Bitte warten...

SWR Web Concerts Eschenbach dirigiert Saariaho und Mahler

Werke von Kaija Saariaho und Gustav Mahler. Drittes Abo-Konzert des SWR Symphonieorchesters der Saison 2016/17. Mitschnitt aus der Stuttgarter Liederhalle vom 24.11.2016.

Veranstaltung

Datum:
Donnerstag, 24. November 2016
Beginn:
20 Uhr

Einführung um 19 Uhr

Ort:

Liederhalle

Beethovensaal

Berliner Platz 1-3
70174 Stuttgart
Ticket kaufen

SWR Classic Service

76492 Baden-Baden
Telefon:
07221-300 100
zum Mailformular
SWRclassicservice.de
Download Programmheft
Programm:

Kaija Saariaho
Orion
Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 1 D-Dur (Der Titan)

Mitwirkende:

SWR Symphonieorchester
Dirigent: Christoph Eschenbach

Kapitel auswählen

1:23:38 h

Mehr Info

SWR Web Concerts

Eschenbach dirigiert Mahlers Erste

SWR Classic

"Orion" von Kaija Saariaho sowie Mahlers Erste beim dritten Abo-Konzert der Saison 2016/17 mit dem SWR Symphonieorchester. Mitschnitt aus der Stuttgarter Liederhalle vom 24.11.2016.

Tipp: Die einzelnen Werke bzw. Sätze lassen sich unterhalb des Videofensters mit "Kapitel auswählen" direkt ansteuern.

Programm

Kaija Saariaho
Orion
Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 1 D-Dur (Der Titan)

Interpreten

SWR Symphonieorchester
Dirigent: Christoph Eschenbach

Zu den Werken

"Orion", 2002 für das Cleveland Orchestra geschrieben, ist inspiriert durch den mythischen Jäger, der als sterblicher Sohn des Poseidon ein quasi menschliches Schicksal erduldete, letztlich aber von den Göttern in den Himmel erhoben wurde. Alte Lexika preisen sein Sternbild als das schönste am winterlichen Himmel. Aus diesem Assoziationspotential schöpft Kaija Saariaho gleißende Klänge, die sich drei wechselnden Perspektiven aussetzen: dem Klagelaut eines Memento Mori, dem entmaterialisierten, kalten Schwebezustand zu beiden Seiten des Äquators und einer eilenden Jagd.

Dem kosmischen Treiben tritt der Naturlaut von Gustav Mahlers erster Sinfonie entgegen. Das ursprüngliche programmatische Gewand wird später abgeschüttelt, doch noch immer meint man zu Beginn "das Erwachen der Natur aus langem Winterschlafe" zu hören. Aufbruch in eine neue alte Form, die anfängliche Euphorie erlebt im Finale ein stürmisches Furioso.