Bitte warten...

SWR Symphonieorchester Hilary Hahn spielt Prokofjew

Werke von Dvořák, Prokofjew und Schumann

Veranstaltung

Datum:
Donnerstag, 28. Februar 2019
Beginn:
20 Uhr
Ort:

Liederhalle

Beethovensaal

Berliner Platz 1-3
70174 Stuttgart

Südwestdeutsche Konzertdirektion Stuttgart Erwin Russ GmbH

Charlottenplatz 17
70173 Stuttgart
Telefon:
0711/55066077
Telefax:
0711/16353-30
info@sksruss.de
Programm:

Antonín Dvořák
Serenade für Streichorchester E-Dur op. 22
Sergei Prokofjew
Violinkonzert Nr. 1 D-Dur op. 19
Robert Schumann
Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120

Mitwirkende:

Hilary Hahn, Violine
SWR Symphonieorchester
Dirigent: Omer Meir Wellber

Hilary Hahn

Hilary Hahn


"Wie eine Landschaft vom Sonnenlicht übergossen", so charakterisierte David Oistrach das erste Violinkonzert von Sergej Prokofjew. Kein renommierter Geigenvirtuose, sondern der Konzertmeister des Pariser Opernorchesters, Marcel Darrieux, übernahm zur Uraufführung 1923 den Solopart des Werkes, das damals als das beste Konzert der Moderne bezeichnet wurde. Romantisch geprägt ist der Rahmen. Der freien Gefühlsentfaltung sind bei Dvořák in der von Kontrasten geprägten Serenade keine Grenzen gesetzt. Es ist ein Werk, das der Gattung der Serenade alle Ehre macht. Ständige Verwandlung einzelner Stimmungen und Gedanken sind das Markenzeichen der vierten Sinfonie von Schumann, vier Sätze, in durchgehendem Fluss, ein Werk "aus tiefster Seele", wie Clara Schumann es beschreibt.