Bitte warten...

Konzertante Aufführung - 3. Vorstellung L'isle déserte

Opéra comique von Franz Ignaz Beck

Veranstaltung

Datum:
Sonntag, 19. Mai 2019
Beginn:
18 Uhr

Einführung: 17 Uhr, Kammermusiksaal

Ort:

Schloss

Rokokotheater

Schloss Schwetzingen
68723 Schwetzingen
Ticket kaufen
Programm:

Franz Ignaz Beck (1734–1809)
L'isle déserte
Opéra comique

Pietro Metastasio (1698–1782)
Libretto

Sigrid Behrens (*1976)
Texte

Mitwirkende:

La Stagione Frankfurt
Michael Schneider, Musikalische Leitung

Ana Maria Labin, Sopran
Theodore Browne, Tenor
Samantha Gaul, Sopran
Fabian Kelly, Tenor

Dominique Horwitz, Sprecher

La Stagione

Klang-Gourmets und Meister der historischen Aufführungspraxis: La Stagione Frankfurt


Die Erkundung von "Neuland" war ein bedeutsames Phänomen im 18. Jahrhundert, meist verbunden mit der Begegnung fremder Kulturen. Diese Erkundung konnte aber auch unfreiwillig enden, auf einer unbekannten Insel. Just dieses Moment liegt Pietro Metastasios L’isola disabitata (Die wüste Insel) zugrunde – im 18. Jahrhundert mehrfach vertont, u. a. von Joseph Haydn. Ungewöhnlich ist nicht nur der Ort der Handlung, auch der Operntext selbst, angesiedelt im Zwischenbereich von Tragödie und Komödie. Ein glückliches Ende, bei dem sich die getrennten Liebenden wiederfinden, war natürlich obligatorisch.

Frank Beck

Frank Beck (1734–1809), François-Louis Lonsing.Bordeaux, Sammlung des Grand Théâtre.

Franz Ignaz Beck hat dieses Textbuch 1779 in Bordeaux als L’isle déserte vertont – sehr ungewöhnlich, da sich italienische Libretti normalerweise nicht auf die französische Opernbühne "verirrten". Diese Konstellation gewinnt durch die avancierte Orchestersprache des "Mannheimer" Migranten Beck noch zusätzlich an Reiz. Anders als im italienischen Original hat Becks französische Opéra comique keine Rezitative, die Dialoge werden wie in einem Singspiel gesprochen. Die Dialogtexte sind jedoch verloren, sie müssen entweder rekonstruiert oder – wie für die deutsche Erstaufführung von L’isle déserte in Schwetzingen – neu verfasst werden.

SWR2 Kulturkarte