Bitte warten...

Biografie Brian Ferneyhough

wurde 1943 in Coventry, England, geboren. Er erhielt seine musikalische Ausbildung an der School of Music in Birmingham und an der Royal Academy of Music in London. 1968 wurde ihm ein Mendelssohn-Bartholdy-Stipendium erteilt, das es ihm ermöglichte, mit seinen Studien bei Ton de Leeuw in Amsterdam fortzufahren. Im folgenden Jahr erhielt er ein Stipendium für das Studium bei Klaus Huber am Konservatorium in Basel. Nach Ferneyhoughs Übersiedlung zum europäischen Festland stieß seine Musik auf breitere Resonanz. Er erhielt u.a. Preise bei Gaudeamus Amsterdam und ein Stipendium der Heinrich-Strobel-Stiftung des SWR. 2007 wurde ihm der Ernst von Siemens Musikpreis verliehen. 1984 wurde ihm der Titel Chevalier de l'Ordre des Arts et des Lettres verliehen, und 1996 wurde er zum Fellow der Royal Academy of Music ernannt. Seit 1996 ist er Mitglied der Akademie der Künste, Berlin. Ferneyhough erteilte Kompositionsunterricht an der Musikhochschule Freiburg, an der Civica Scuola di Musica in Mailand und am Königlichen Konservatorium Den Haag. 1987 bis 1999 war er Professor für Musik an der University of California in San Diego. Seit 2000 ist er William H. Bonsall Professor für Musik an der Stanford University. Bei den Darmstädter Ferienkursen hat Ferneyhough seit 1976 unterrichtet; ab 1984 war er Koordinator der Kompositionskurse. Von 2007 bis 2008 war er Gastprofessor am Department of Music der Harvard University.