Bitte warten...

SWR NOW Jazz Session

„Improvised Complexity“

Veranstaltung

Datum:
Samstag, 16. Oktober 2010
Beginn:
21:30 Uhr
Ort:
Gewerbliche Schulen, Sporthalle

Peter Evans Quintet Europäische Erstaufführung
Peter Evans, tp, pic-tp + compositions
Carlos Homs, p + keyb
Tom Blancarte, b
Jim Black, dr
Sam Pluta, sound processing

Duo Evans/Wooley Deutsche Erstaufführung
Peter Evans, amplified tp
Nate Wooley, amplified tp

Michael Wertmüller
sketches and ballads Uraufführung
Kompositionsauftrag des SWR
Peter Brötzmann, as, ts, cl + tarogato
Ken Vandermark, ts + cl
Thomas Heberer, tp
Marino Pliakas, e-b
Dirk Rothbrust, perc
Michael Wertmüller, dr + composition

Die Tradition des Jazz ist wieder wichtig geworden in der experimentellen Improvisationsmusik. Gleichsam als Kampfansage gegen das reaktionäre Traditionsverständnis eines Wynton Marsalis' erschlossen in den USA Musiker wie der Pianist Vijay Iyer, der Drummer Tyshawn Sorey oder der Saxophonist Rudresh Mahanthappa dem Mainstream durch enorm gesteigerte rhythmische und harmonische Komplexität völlig neue Dimensionen. Diese „improvisierte Komplexität“ bestimmt auch die Musik des US-Trompeters Peter Evans und des Schweizer Komponisten Michael Wertmüller. Mit mikrotonalen Strukturen und aberwitzigen Tempi kreiert Evans einen abgefahrenen „Neo Bebop“, durch komplexe rhythmische Verschachtelungen versieht Wertmüller den Free Jazz mit den Strukturen der neuen Musik.