Bitte warten...

Freitag, 15. Oktober 1999, 20.00 Uhr, Donauhalle A SWR-Jazz-Session

DAVE DOUGLAS
SPEAKING TRUTH TO POWER: NEW PROTEST MUSIC

Dave Douglas, tp, electronics
Chris Speed, cl
Josh Roseman, tb
Mark Feldman, viol
Erik Friedländer, cello
Drew Gress, bass
Bryan Carrot, vibraphone, mallets
Ikue Mori, electronics
Michael Sarin, drums, percussion;

Kompositionsauftrag des Südwestrundfunks
Uraufführung

„Ein Zeitungsartikel über die durch den Krieg in Jugoslawien bedingten rosigen Zukunftsaussichten der Waffenindustrie erweckte in mir den Wunsch, ein Musik-Projekt zu schaffen, in dem sich der Protest gegen die von Politikern beider Seiten sanktionierte Menschenschlachterei ausdrückt.
Schon länger wollte ich Musik für den ägyptischen Schriftsteller Naguib Mahfouz komponieren, der sich in seinen Romanen seit Jahren kritisch mit seiner Regierung auseinandersetzt. Es erscheint mir der positivste Ausdruck von Protest, Menschen zu ehren, die in ihrem Werk konstrukiv gegen die herrschenden Zustände angehen."
Dave Douglas

Die einzelnen Teile der Komposition Speaking Truth to Power: New Protest Music sind jeweils folgenden Künstlern gewidmet:

Naguib Mahfouz, ägyptischer Schriftsteller
Taslima Nasrin, bengalische Dichterin
Pramoedya Ananta Toer, indonesischer Schriftsteller
Eqbal Ahmad, palästinensischer U.S. Aktivist
Ken Saro-Wiwa, nigerianischer Aktivist, Schriftsteller, 1995 hingerichtet
Chandralekha, indische Choreografin, Feministin
Nawal El Saadawi, ägyptische Ärztin, Schriftstellerin, Feministin

25 Minuten Pause


PARALLEL WORLDS

Dave Douglas, tp, electronics
Mark Feldman, viol
Erik Friedländer, cello
Drew Gress, bass
Michael Sarin, drums, percussion