Bitte warten...

Komponisten Christian Lillinger

1984 in Lübben geboren, begann 13-jährig mit dem Schlagzeugspiel und studierte von 2000 bis 2004 an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden bei Günter Baby Sommer und Michael Griener. Von 2001 bis 2003 war er Mitglied im BUJAZZO unter der Leitung von Peter Herbolzheimer. Seit 2002 besteht die intensive Zusammenarbeit im Trio HyperactiveKid, seit 2004 ist er festes Mitglied des alljährlich neu konfigurierten Projektensembles EUPHORIUM_freakestra. 2008 gründete er die Band "Christian Lillingers GRUND", mit der er intensiv seine eigenen Kompositionen umsetzt. Von 2012 bis 2013 arbeitet er im Vorstand der UDJ (Union Deutscher Jazzmusiker) und 2014 gründete er das Quartett "Amok Amor". Im Jahr 2000 war er Preisträger des Internationalen Improvisationswettbewerb Leipzig. 2013 erhielt er ein Kompositionsstipendium der Stadt Berlin und im Jahr 2016 von der Stiftung Bartels Foundation eine achtmonatige Künstlerresidenz im Marktgräfle Hof in Basel. 2017 wurde ihm der SWR Jazzpreis verliehen. Im gleichen Jahr erschien der Dokumentarfilm Gegen den Beat von Regisseur Jan Bäumer. 2018 gründete er das Label PLAIST. Er gastiert auf bedeutenden internationalen Festivals und hält Workshops und Meisterkurse, u. a. an den Hochschulen in Stuttgart, Köln, Zürich und Basel.

Born 1984 in Lübben, Germany, began playing the drums at the age of 13 and studied from 2000 to 2004 at the Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden with Günter Baby Sommer and Michael Griener. From 2001 to 2003 he was a member of the BUJAZZO under the direction of Peter Herbolzheimer. Since 2002 he has collaborated closely with the HyperactiveKid trio, and since 2004 he has been a permanent member of the annually reconfigured project ensemble EUPHORIUM_ freakestra. In 2008 he founded the band "Christian Lillingers GRUND", with which he intensively realizes his own compositions. From 2012 to 2013 he was on the board of the UDJ (Union of German Jazz Musicians) and in 2014 he founded the quartet "Amok Amor". In 2000 he was a prize winner of the Internationaler Improvisationswettbewerb Leipzig, in 2013 he received a composition grant from the city of Berlin and in 2016 an eight-month artist residency from the Bartels Foundation in the Marktgräfle Hof in Basel. In 2017 he was awarded the SWR Jazzpreis. In the same year the documentary film Gegen den Beat by director Jan Bäumer was released. In 2018 he founded the label PLAIST. He gives guest performances at major international festivals and holds workshops and master classes, for example at the music academies of Stuttgart, Cologne, Zurich and Basel.

Vor Ort

Donaueschinger Musiktage

Amt für Kultur, Tourismus und Marketing Donaueschingen
Karlstraße 58
78166 Donaueschingen
Tel +49(0)771 857266
Fax +49(0)771 857228