Bitte warten...
Die Saarschleife bei Mettlach im Westen des Saarlands

SENDETERMIN Do, 1.8.2019 | 22:00 Uhr | SWR Fernsehen

Spuren im Stein Die Geschichte des Saarlands

Auch wer von feinem Porzellan isst, isst eigentlich vom Boden! In den Tiefen des Saarlands stecken Rohstoffe, die die Geschichte dieser Region entscheidend beeinflusst haben.

Stählernes Erbe

Im Norden des Saarlands, nahe des mächtigen keltischen Ringwalls bei Otzenhausen, gräbt Archäologe Dr. Thomas Fritsch die kuriosen "Lebacher Eier" aus. Vermutlich wussten schon die Kelten diese handlichen, eisenhaltigen Steine zu nutzen. Noch heute liegen an der Saar traditionelle Produktionsstandorte der Stahlindustrie: Dillingen und Völklingen.

Filigrane Kunst

Im saarländischen Hochwald stoßen wir auf eine Tagebaugrube, in der Feldspat abgebaut wird. Das helle Silikat-Mineral ist eine wichtige Zutat für das feine Porzellan, das im nahen Traditionsunternehmen Villeroy & Boch hergestellt wird.

Mit rot-grünen Blumenornamenten bemalte Porzellanteller

Auch ein Produkt saarländischer Bodenschätze: Porzellan


Um das Städtchen Perl wachsen die Weine der Region überwiegend auf den dort anstehenden Muschelkalkböden. Mit dem Winzer Ollinger gehen wir dem Wein auf den Grund und finden uns in den alten Schichten aus der Zeit des Trias wieder.

Wetterexperte Sven Plöger nimmt den Zuschauer mit in die faszinierende Welt unter unseren Füßen. Wir begeben uns auf eine geologische Spurensuche in den Untergrund des Saarlands. In der Steinkohlegrube Reden, finden wir in 900 Metern Tiefe die letzten Spuren eines 300 Millionen Jahre alten Waldes.