Grafik mit Aufschrift "Unsere Sporthelden" (Foto: SWR)

Sporthelden 2021

Lilly Zednikova ist Sportheldin 2021 in Baden-Württemberg

STAND

SWR Sport stellt Sportlerinnen und Sportler in Baden-Württemberg vor, die im Jahr 2021 herausragende Leistungen oder Engagements erbracht haben. Es geht dabei nicht in erster Linie um Titel, Triumphe, WM-Teilnahmen, Medaillen oder Rekorde.

Es geht um beeindruckende Persönlichkeiten und deren besondere Geschichten in diesem Sportjahr. Diese könnten sein: Eine besonders faire Geste, ein herausragendes ehrenamtliches Engagement, das Verarbeiten eines Schicksalsschlages, das couragierte Anprangern von Missständen oder das Meistern der Doppelbelastung Beruf/Sport.

Jung oder Alt, Profi oder Amateur, Mann oder Frau – wir stellen Ihnen die Sporthelden und Sportheldinnen 2021 aus Baden-Württemberg vor.

Die Gewinnerin: Lilly Zednikova - Krebs besiegt und zum Ironman geschafft

Lilly Zednikova hat eine schwere Zeit hinter sich: Die 40-Jährige erkrankte 2013 an Lymphdrüsenkrebs. Nachdem sie die Krankheit besiegt hatte, begann die zweifache Mutter mit dem Ausdauertraining im Triathlon. Die Distanzen wurden immer länger, in diesem Sommer erfüllte sie sich ihren größten Wunsch: Beim Ironman im polnischen Gdynia qualifizierte sie sich bei Dauerregen und Gegenwind für den berühmten Triathlon auf Hawaii.

Waiblingen

Den Krebs besiegt Triathletin Lilly Zednikova - eine echte Eisenfrau

2014 hat Lilly Zednikova ihre Leidenschaft für den Triathlon entdeckt. Aus einem Badetag mit ihrer Familie am Aichstrutsee in Welzheim wurde ein Tag, der ihr ganzes Leben beeinflussen sollte.  mehr...

Kandidat 2: Lars Weirauch - Kämpfer für Kinderschutz

Lars Weirauch setzt sich für den Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt ein. Der 52-Jährige ist Vater von drei Mädchen und engagiert sich in der Fußballabteilung des TSV Tettnang (Bodenseekreis), um Kinder und Jugendliche vor sexuellen Übergriffen im Sport zu bewahren. Wegen seines Engagements gilt der TSV deutschlandweit als Vorbild beim Kinderschutz.

Tettnang

Verein als Vorbild Prävention gegen sexualisierte Gewalt: Der TSV Tettnang gilt als Vorreiter

Ein Ex-Jugendtrainer des SV Wehen Wiesbaden steht im Verdacht, Jugendliche vergewaltigt zu haben. Kann solch ein Fall verhindert werden? Beim TSV Tettnang haben sie ein Konzept gegen sexualisierte Gewalt entwickelt, das deutschlandweit als Vorbild gilt.  mehr...

Kandidat 3: Holger Gremmers - Vom Junkie zum Hochleistungssportler

Über 25 Jahre war Holger Gremmers drogenabhängig. Es begann mit Joints und endete mit Heroin. Den Weg aus der Abhängigkeit und zurück ins Leben fand er über das Laufen. Im September 2021 absolvierte der 53-Jährige einen Ultra-Run in den Vogesen: 200 Kilometer über Stock und Stein, 10.000 Höhenmeter rauf und wieder runter, bis er nach 43 Stunden den Weg ins Ziel fand.

Mannheim

Der Drogensucht davonlaufen Holger Gremmers: Ein Leben auf extremen Wegen

Früher war er drogensüchtig, heute rennt er hunderte Kilometer durchs Gelände. Wie der Mannheimer Holger Gremmers seine Leidenschaft für Trail Running entdeckte – und den Drogen davonlief.  mehr...

Kandidat 4: Philipp Rießle - Skisprungtrainer mit Herz für Kinder

Philipp Rießle bringt Kinder zum Fliegen - als Trainer bei der Skizunft Breitnau. Der 36-Jährige ist Gründer der Trainingsgruppe "Running Dragons", über 60 Kinder trainieren mittlerweile im Skispringen und Langlauf. Bis die Corona-Pandemie mit Lockdown und Trainingsverbot den Betrieb ausbremste. Aber Rießle und sein Team organisierten sich neu, um den Kindern weiter Bewegung - ob im Einzeltraining oder online - möglich zu machen.

Breitnau

Trainieren trotz Corona Philipp Rießle - ein Trainer mit Herz für Kinder

Philipp Rießle bringt Kinder zum Fliegen - als Trainer bei der Nachwuchsgruppe Running Dragons. Bis die Corona-Pandemie den Betrieb ausbremste. Aber Rießle und sein Team organisierten sich neu, um den Kindern weiter Bewegung möglich zu machen.  mehr...

Kandidatin 5: Svenja Mayer - Rollstuhl-Basketballerin und Mobilitätslotsin

2011 wurde Svenja Mayer von einem Lastwagen erfasst und lebensgefährlich verletzt. Die damals 19-Jährige endete querschnittsgelähmt im Rollstuhl, doch sie kämpfte sich zurück. Nach über 50 Operationen hat sie es zur Nationalspielerin im Rollstuhl-Basketball gebracht, bei den Paralympics in Tokio wurde sie Vierte. Als sogenannte Mobilitätslotsin hilft sie in der Unfallklinik Ludwigshafen Menschen dabei, nach einem Unfall mit dem Rollstuhl umzugehen.

Ludwigshafen

Andere wieder mobil machen Rollstuhl-Basketballerin Svenja Mayer - dem Schicksal die Stirn geboten

Mit 19 Jahren hatte Svenja Mayer einen Fahrradunfall mit einem LKW. Seit diesem Tag sitzt die heute 30 -Jährige im Rollstuhl und meistert ihr Leben auf beeindruckende Weise.  mehr...

Sieger bei "SWR Sport BW" im TV-Studio am 19. Dezember

Das Voting lief bis Samstag, 18. Dezember, um 18 Uhr. Bis dahin konnte für den Sporthelden oder die Sportheldin 2021 abgestimmt werden.

Die Abstimmung ist bereits beendet.

STAND
AUTOR/IN