Bitte warten...

Volleyball | VfB Friedrichshafen Erfolgstrainer Stelian Moculescu sagt Servus

Auch wenn die Ära Stelian Moculescu mit einer Enttäuschung zu Ende gegangen ist - der Trainer des VfB Friedrichshafen hat in 40 Trainerjahren mehr als 40 Titel gesammelt.

Friedrichhafens Trainer Stelian Moculescu verfolgt das Spiel. Im Hintergrund wird der Titel gefeiert

Stelian Moculescu hat eine beeindruckende Bilanz: 40 Jahre, 40 Titel

Es wird noch einmal ein sehr emotionaler Moment werden für den nach außen oft so unterkühlten Rumänen. Am Mittwochabend werden sie ihn alle feiern und hochleben lassen - Fans, Freunde, langjährige Weggefährten und seine Spieler. Stelian Moculescu wird in der Friedrichshafener Arena gebührend verabschiedet.            

Nur zu gern hätte der 65-Jährige mit einem weiteren Meistertitel seine Zeit beim VfB Friedrichshafen veredelt. Doch die Berlin Volleys machten die Hoffnungen Moculescus am Wochenende zunichte. Der frühere Erfolgscoach wirkte trotz des verpassten Titels gefasst. "Ich muss ganz ehrlich sagen, es geht mir erstaunlich gut", sagte die Trainerlegende nach seinem letzten Spiel als VfB-Trainer.

Ein schlechter Verlierer

Dabei "hasst" es Moculescu nach eigener Aussage zu verlieren. Dabei hat er so manches Mal die Grenzen des fairen Benehmens überschritten. So warf er im Play-off-Finale 2013 dem Schiedsrichter öffentlich Unfähigkeit vor; der Deutsche Volleyball Verband (DVV) ermittelte. Moculescu kam mit einer Geldstrafe davon, das Gericht berücksichtigte seinen "emotionalen Ausnahmezustand". Auf eine Entschuldigung wartet der Unparteiische bis heute vergeblich.

Auch bei seinem letzten Auftritt am Sonntag in Berlin konnte er seine Enttäuschung nicht verbergen. Er ließ sich bei der Ehrung die Silbermedaille nicht mal um den Hals hängen, sondern steckte sie direkt in die Hosentasche.

40 Jahre, mehr als 40 Titel

In seiner 40 Jahre langen Karriere als Trainer war Moculescu meist auf der Siegerstraße unterwegs. Bis heute summiert sich seine Sammlung nationaler und internationaler Titel auf mehr als 40. "Jeder ist mit Emotionen verbunden, auch wenn der eine oder andere höher zu bewerten ist", sagt Moculescu. "Der erste als Spielertrainer, als Trainer, der Gewinn der Champions League 2007 oder die Goldmedaille bei der Universiade 1999 und die Olympia-Qualifikation 2008 mit der Nationalmannschaft."

Über die Stationen Passau, München, Milbertshofen und Dachau war Moculescu 1997 nach Friedrichshafen gekommen. Mit ihm kam der Erfolg an den Bodensee. 13 Meisterschaften, ebenso viele Pokalsiege - und der bis heute einzigartige Erfolg am 1. April 2007 in Moskau, als der Underdog VfB Friedrichshafen die Champions League gewann.

1/1

Volleyball | Bundesliga

40 Jahre an der Seitenlinie: Stelian Moculescus Stationen

In Detailansicht öffnen

Seine Trainerkarriere begann Stelian Moculescu beim TSV 1860 München im Jahr 1977 - als Spielertrainer.

Seine Trainerkarriere begann Stelian Moculescu beim TSV 1860 München im Jahr 1977 - als Spielertrainer.

Eine Saison später holte Moculescu (Mitte) mit den Münchnern das Double als Spielertrainer.

Auch international war der Rumäne gefragt. Moculescu war zum ersten Mal Trainer der deutschen Nationalmannschaft von 1987 bis 1990.

National holte Moculescu 18 Meistertitel. Einen davon mit dem TSV Milbertshofen in der Saison 1990/1991.

Grenzenloser Jubel bei Stelian Moculescu. Den ersten Titel mit dem VfB Friedrichshafen holte die Trainer-Legende 1998. Im Finale gewannen die Häfler gegen den SV Fellbach souverän drei Mal 3:0.

Von 1999 bis 2008 trainierte er die deutsche Nationalmannschaft zum zweiten Mal. Er führte das Team 2008 zu den Olympischen Spielen nach Peking. Parallel betreute er auch den VfB Friedrichshafen.

Einer seiner größten Erfolge als Trainer: Der Gewinn der Champions League im Jahr 2007 mit dem VfB Friedrichshafen.

Der Rumäne war 40 Jahre lang Trainer, sammelte Titel um Titel, über 40 insgesamt. Der Volleyball ist ohne Untertreibung sein Leben.

Moculescu dirigiert seine Mannschaft auch nach 40 Jahren Trainerkarriere mit Emotionen. Im Play-Off-Finale Anfang Mai gegen die Berlin Volleys heizte er seiner Mannschaft ein. Jetzt wechselt er von der Trainerbank auf den Sofa und geht in den Ruhestand.

Neben seiner Tätigkeit als Vereinscoach trainierte Moculescu zwei Mal die deutsche Nationalmannschaft. Der größte Erfolg: Moculescu brachte die deutschen Volleyballer 2008 erstmals seit 36 Jahren wieder zu Olympischen Spielen.

Abschied nach 19 Jahren

Zur Person:
Geboren: 6. Mai 1950 in Kronstadt (Rumänien)
Familienstand: verheiratet, drei Kinder
Von 1997 bis 2016 Trainer beim VfB Friedrichshafen.

Nach 19 Jahren in Friedrichshafen ist nun Schluss. Zumindest in Deutschland. Trotzdem hält er sich eine Option offen: "Wenn sich irgendetwas ergibt, was außerhalb Deutschlands für mich Sinn macht, mache ich es vielleicht. Aber es muss sehr viel zusammenkommen", sagt der umtriebige Coach. So oder so - zur Ruhe setzen will er sich noch lange nicht. "Ich habe ein paar Hobbys - Golf und Wein. Ich habe Enkelkinder. Mir war mein ganzes Leben noch nicht langweilig, und mir wird es auch jetzt nicht langweilig werden."

Zum Abschied wird die VfB-Familie ihren langjährigen Erfolgstrainer noch einmal gebührend feiern. Vielleicht kommt dann selbst beim oft so knurrigen Rumänen etwas Wehmut auf.