Bitte warten...

Volleyball | Bundesliga Masahiro Yanagida schlägt für Bühl auf

Masahiro Yanagida ist der erste japanische Nationalspieler in der Volleyball-Bundesliga. Der Außenangreifer spielt für den TV Bühl. Mit der "Zwetschgen-Stadt" hat er jedoch so seine Probleme.


Nein, er isst nicht mit Stäbchen! Beim traditionellen Essen mit seiner neuen Mannschaft im Kloster Maria Hilf in Bühl geht er souverän mit Messer und Gabel um. So, wie er es auch mit dem Volleyball tun soll: Am Samstag starten die Bisons Bühl in die Bundesliga, und in ihren Reihen tritt erstmals ein Japaner an: Nationalspieler Masahiro Yanagida, Außenangreifer. Er ist aus Osaka gekommen, seit vier Jahren spielt der 25-Jährige in Japans Nationalteam.

Bühl ist nicht Tokio

Yanagida wuchs in Tokio auf, und eines ist ihm nach knapp zwei Wochen klar: Bühl ist nicht Tokio: "Dort gibt es so viele Hochhäuser und so viele Menschen. Hier: kleine Häuser, wenig Menschen, viel Platz." Der Blick von der Burg-Ruine Windeck beeindruckt ihn über die Maßen: hinter ihm der Schwarzwald, derzeit auch noch in prachtvollen Herbstfarben, unter ihm die Weinberge der Ortenau, am Horizont der Rhein und die Vogesen. "Es ist ruhig hier", sagte der schüchterne Sportler, "ich kann mich ganz auf Volleyball konzentrieren".

1:52 min

Mehr Info

Volleyball | Bundesliga

Ein Japaner in Bühl

Masahiro Yanagida ist der erste japanische Nationalspieler in der Volleyball-Bundesliga. Seit vier Jahren spielt der Außenangreifer auch fürs Japans Nationalteam.

Probleme mit der "Zwetschgen-Stadt"

Mit der deutschen Sprache geht es erst einmal gar nicht voran. Das Team ist international aufgestellt, es wird auf Englisch kommuniziert. Ein Wort muss er aber dann doch probieren, als ihm Bühls Oberbürgermeister Hubert Schnurr (Freie Wähler) ein Wahrzeichen der Stadt präsentiert, und es ist gleich eine wahre Herausforderung: "Zwetschge"!

Im Spiel der Bisons Bühl gegen die United Volleys Rhein Main treffen gleich zwei japanische Nationalspieler aufeinander: Masahiro Yanagida und für die Frankfurter Issei Otake. Kein Wunder, dass auch gleich zwei Kamera-Teams aus Japan anreisen. Und sogar zwei Fans aus dem fernen Asien haben sich angekündigt. Also "Youkoso" in Bühl!

Von Uli Fritz