Bitte warten...

Transfermarkt | SC Freiburg Für 20 Millionen: Philipp zu Dortmund

Borussia Dortmund hat Maximilian Philipp verpflichtet. Wie der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mitteilte, erhielt der 23 Jahre alte Offensivspieler vom SC Freiburg einen Vertrag bis 2022.

Maxi Philipp

Da geht's lang - Maximilian Philipp zieht es zum BVB

Die Ablöse für den U21-Nationalspieler soll dem Vernehmen nach 15 Millionen Euro plus eine mögliche Erfolgsprämie in Höhe von fünf Millionen Euro betragen. "Er ist im offensiven Mittelfeld vielseitig einsetzbar, abschlussstark und hat eine glänzende Perspektive", kommentierte BVB-Sportdirektor Michael Zorc und Maximilian Philipp freute sich: "Ich hatte als kleiner Junge immer den Traum, Champions League zu spielen. Jetzt habe ich es geschafft. Ich lebe meinen Traum."

Es sei ihm aber "wirklich wichtig, mich beim SC Freiburg für die letzten Jahre zu bedanken - bei allen Mitarbeitern, dem Trainerstab um Christian Streich, der sportlichen Leitung und den Fans", sagte Philipp laut Mitteilung des SCF. "Ich habe dem gesamten Verein sehr viel zu verdanken."

Philipp als Reus-Ersatz?

Mit der Verpflichtung von Philipp will der BVB wohl die Lücke schließen, die durch den rund viermonatigen Ausfall des am Kreuzband verletzten Marco Reus entstanden ist. Für den schnellen und technisch beschlagenen Offensiv-Allrounder Philipp hatten sich auch RB Leipzig und Tottenham Hotspur interessiert. "Der BVB ist einer der größten Vereine weltweit. Es ist für mich eine Ehre, hier spielen zu dürfen. Ich denke, mit 23 Jahren reif und alt genug zu sein, diesen Schritt wagen zu können", sagte Philipp.

Mit neun Toren und drei Torvorlagen hatte Philipp großen Anteil daran, dass Aufsteiger Freiburg als Tabellensiebter die dritte Qualifikationsrunde zur Europa League erreichte. Der Vertrag des Offensivspielers beim Sport-Club hatte noch eine Laufzeit bis 2019. Freuen kann sich auch der Ex-Bundesligist Energie Cottbus, der mit zehn Prozent an der Ablöse für Philipp partizipiert. Die Lausitzer spielen mittlerweile in der Regionalliga Nordost. Nach Angaben der Tageszeitung "Die Welt" beträgt der Saisonetat der Cottbuser 1,3 Millionen Euro.