Bitte warten...

Fußball | 3.Liga Unglückliche Niederlage für Großaspach

Nach zwei Dummen Gegentoren kämpft sich die SG Sonnenhof Großaspach gegen 1. FC Magdeburg zurück ins Spiel und wird trotzdem nicht belohnt. Für Mainz 05 II wird die Luft immer dünner.

Torjubel Magdeburg, Großaspach

Die Großaspacher mussten den Gästen aus Magdeburg gleich drei Mal beim Torjubel zusehen

Nach dem Spiel war Oliver Zapel bedient: "Das war gar nichts. Vielleicht ein wenig Jugendfußball, aber nichts, was mit Fighten zu tun hat." Am meisten ärgerte den Trainer der SG Sonnenhof Großaspach, wie einfach der 1. FC Magdeburg zu seiner schnellen 2:0-Führung kam. In der 15. Spielminute tauchte Steffen Puttkammer nach eine Ecke völlig frei am langen Pfosten auf und musste nur noch einschieben.

Nur sechs Minuten später köpfte Marius Sowislo zum 2:0 ein - wieder nach einer Ecke und wieder am langen Pfosten. "Wir hatten abgesprochen, dass wir den langen Pfosten immer besetzen. Da gibt es Verantwortliche für und die wissen auch schon ganz genau, wer damit gemeint ist."

Damit dürfte der Trainer Sebastian Schiek gemeint haben, der beim 0:1 ohne Gegenspieler im Strafraum umherirrte, und Julian Leist, der Sowislo vor dem 0:2 nicht aufhalten konnte. "So ein Gegentor bekommen auch nur wir", ärgerte sich Zapel.

Großaspach kämpfte sich zurück ins Spiel

Doch Großaspach kämpfte sich zurück ins Spiel und kam fünf Minuten vor der Pause nach einem sehenswerten Solo von Manfred Osei Kwadwo zum Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit wollte Großaspach dann auch den Ausgleich erzwingen und erspielte sich zahlreiche Chancen. Eine davon brachte Jeremias Lorch auch tatsächlich im Magdeburger Tor unter, doch Schiedsrichter Benjamin Bläser entschied kurz zuvor auf Stürmerfoul, was den Puls von Zapel abermals in die Höhe trieb: "Das sieht doch jeder, dass das eine Fehlentscheidung war", ätzte der Trainer. Die Situation war zumindest diskutabel.

In der Nachspielzeit warf Großaspach noch einmal alles nach vorne und wurde eiskalt ausgekontert: Julius Düker nutzte seinen Freiraum nach einem 55-Meter-Sprint und passte auf Jan Löhmannsröben, der nur noch einschieben musste. So verlor die SG Sonnenhof Großaspach etwas unglücklich mit 1:3 und rutschte auf den 13. Tabellenplatz ab.


Mainz kann auch in Halle nicht gewinnen

Für die zweite Mannschaft von Mainz 05 wird die Luft in der 3. Liga immer dünner. Das Team von Trainer Sandro Schwarz verlor beim Halleschen FC mit 0:2 und hat als Tabellenletzter bereits sieben Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

Die Tore in Halle erzielten Benjamin Pintol in der 48. Spielminute und Florian Brügmann nach einem schönen Konter kurz vor dem Schlusspfiff (90.). Für die U23 der Rheinhessen war es die neunte Saisonniederlage im 15. Spiel. Halle kletterte nach dem Sieg dagegen in der Tabelle nach oben auf den dritten Platz.