Fabienne Königstein (geb. Amrhein) - 25.11.2018 - Leichtathletik Darmstadt (Foto: Imago, larasch)

Leichtathletik | Personalie Fabienne Königstein - Mit langem Atem nach Tokio

Fabienne Königstein gehört zu Deutschlands erfolgreichsten Langstreckenläuferinnen. Ihr großes Ziel: Olympia 2020. Am Samstag ist sie zu Gast in der Sendung SWR1 Stadion auf der Bundesgartenschau in Heilbronn.

Mit 26 Jahren hat Fabienne Königstein (geb. Amrhein) bereits einiges erreicht: Die Schule verließ die gebürtige Wieslocherin mit einem 1er-Abitur, das Bachelor-Studium schloss sie 2016 mit 1,1 ab. Ihren bis dato größten sportlichen Erfolg verbuchte sie 2018.

Nach Bronze- und Silbermedaillen im Crosslauf bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften 2015 und 2017 erlebte Königstein, die sich erst 2013 auf den Langstreckenlauf spezialisierte, das wohl ereignisreichste Jahr ihres Lebens. In Düsseldorf wurde sie erstmals Deutsche Marathon-Meisterin, bei den Europameisterschaften in Berlin lief sie dreieinhalb Wochen nach einem Fahrrad-Unfall als Elfte und beste Deutsche ins Ziel. "Es war das erhoffte optimale Resultat. Was es zu einem für mich persönlich riesigen Erfolg machte, war jedoch die Tatsache, dass ich dieses Resultat erkämpft hatte, trotz aller Hindernisse und Widerstände", blickte Königstein anschließend zurück.

Königstein verpasst die Leichtathletik-WM in Katar

Auf das Karrierehoch folgte allerdings eine herbe Enttäuschung: Aufgrund einer erneuten Verletzung (Ermüdungsbruch) verpasst Königstein die diesjährige Leichtathletik-WM in Katar. Aktuell befindet sich die Langstreckenläuferin in der Rehabilitationsphase, trainiert viel im Wasser, auf dem Rad und im Kraftraum. "Ich fühle mich gut und bin zuversichtlich, bald wieder laufen zu können", so die 26-Jährige, die schon den nächsten Meilenstein vor Augen hat. "Mein Ziel ist es, mich für die Olympischen Spiele zu qualifizieren. Ich erwarte starke Konkurrenz um die Startplätze. Wer sich in Deutschland für Olympia qualifiziert, hat sicher dann auch die Qualitäten eine gute Rolle in Tokio zu spielen", schätzt Königstein ihre Chancen auf eine Teilnahme ein.

Königstein im "Team Tokio"

Die Wieslocherin, die im Mai 2019 ihren Freund Karsten heiratete, ist Teil des Team Tokio der Metropolregion Rhein-Neckar, mit dem sie sich auf die Olympischen Spiele 2020 vorbereitet. Nebenbei studiert die Dauerbrennerin in Heidelberg Molekularbiologie im englischsprachigen Masterprogramm.

Den zusätzlichen Aufwand, den ihr Studium mit sich bringt, sieht Königstein als Reiz, weniger als Belastung: "Sowohl meinen Sport, als auch das Studium betreibe ich mit Freude. Und wenn mir etwas Spaß macht, bin ich bereit mit viel Hingabe und Disziplin dafür zu arbeiten. Dabei habe ich das Ziel, so gut wie möglich zu werden. Das ist eine Herausforderung, der ich mich täglich stelle und es reizt mich immer aufs Neue meine Grenzen auszutesten und zu verschieben."

STAND