Bitte warten...

Ringen | WM in Paris Frank Stäbler ist Weltmeister

Frank Stäbler von den Heilbronn Red Devils hat sich bei der Ringer-WM in Paris zum Weltmeister bis 71 Kilogramm gekrönt. Denis Kudla vom VfK Schifferstadt holte sich die Silbermedaille.

xx

Frank Stäbler riss die Faust in die Luft und ließ danach seinen Trainer hochleben: Denn der 28-jährige Musberger, der für die Heilbronn Red Devils startet, hat als erster deutscher Ringer WM-Gold in zwei verschiedenen Gewichtsklassen geholt. Der Weltmeister von 2015 in der Kategorie bis 66 Kilogramm gewann am Montagabend in Paris den Titel im griechisch-römischen Stil der Kategorie bis 71 Kilogramm. Im Finale siegte Stäbler gegen den Kasachen Demeu Schadrajew souverän mit 8:3.

Frank Stäbler hat im Halbfinale der Ringer-WM in Paris den Moldawier Daniel Cataraga besiegt

Frank Stäbler hat im Halbfinale der Ringer-WM in Paris den Moldawier Daniel Cataraga besiegt

"Es war ein unglaublich harter Weg, doch wenn man was erreichen möchte, was noch keiner erreicht hat, zweimal Weltmeister in zwei Gewichtsklassen, dann muss man was tun, was man noch nicht getan hat", meinte Stäbler. In seinem Fall bedeutete dies, sieben Weltklasse-Ringer an einem Tag ausschalten. Denn schon in der zweiten Runde bekam Stäbler es mit einem richtigen Brocken zu tun: dem Olympia-Dritten Rasul Schunajew aus Aserbaidschan. In einem engen Duell behielt er mit 2:1 die Oberhand. Es folgten der Iraner Abdolhamid Mohammadali (6:3) im Viertelfinale und der Moldawier Daniel Cataraga (4:2) Halbfinale.

Denis Kudla holt sich die Silbermedaille

xx

Dennis Kudla vom VfK Schifferstadt holte die erste WM-Medaille seiner Karriere. Zwar musste sich der Olympia-Dritte von Rio im Finale bis 85 Kilogramm dem Türken Metehan Basar 1:2 geschlagen geben. Doch mit der Silbermedaille krönte der 22-Jährige ein starkes Turnier. Im Halbfinale siegte Kudla gegen Asienmeister Ahmad Hussein Nouri (Iran) mit 4:1.

Völlig erschöpft winkte er anschließend den etwa 200 deutschen Fans zu. Zuvor hatte er im Viertelfinale den Junioren-WM-Zweiten Islam Abbasow aus Aserbaidschan mit 4:1 bezwungen, nachdem er den Chinesen Shuai Hon mit 3:1 und dann im Achtelfinale den starken Kubaner Daniel Hechavarria Gregorich dank der letzten Wertung mit einem 2:2-Remis ausgeschaltet hatte.

Florian Neumaier (75 kg/VfK Mühlenbach) und Oliver Hassler (98 kg/RG Hausen Zell) sind hingegen früh ausgeschieden.

Hinweis: Denis Kudla ringt in der Bundesliga für den SV Alemannia Nackenheim, seinen internationalen Startplatz hat Kudla jedoch über den VfK Schifferstadt.