Carina Vogt zu Gast bei SWR Sport BW am 12.01.20 (Foto: SWR)

Wintersport | Skispringen WM 2021 als Ziel: Carina Vogt schuftet fürs Comeback

AUTOR/IN

Anfang Juli erlitt Skispringerin Carina Vogt im Training einen Kreuzbandriss. In der Reha macht die Olympiasiegerin von 2014 kleine Fortschritte auf dem Weg zum großen Ziel: Die Heim-WM 2021 in Oberstdorf.

"Ach... momentan geht es mir eigentlich wieder ganz gut", sagt Carina Vogt. Sie lächelt, und doch ist der Ausnahme-Skispringerin anzumerken, dass die vergangenen Monate nicht spurlos an ihr vorübergegangen sind. Kein Wunder, denn die Reha nach einem Kreuzbandriss ist von Schmerzen, Schweiß, kleinen Fortschritten, aber auch immer wieder von Rückschlägen geprägt.

Ein halbes Jahr ist es nun her, dass sich Carina Vogt das Kreuzband riss. Ein Trainingsunfall im Sommer, der die 27-Jährige den gesamten Weltcup-Winter kostete. Am Sonntagabend gab Carina Vogt in der Sendung "SWR Sport in BW" Einblicke in ihre Gefühlswelt.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
21:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Angesprochen auf ihren Genesungsprozess sagt Vogt: "Langsam geht es stetig bergauf. Ich merke, dass die harte Arbeit endlich Früchte trägt und dass es voran geht." Im Gespräch mit SWR-Moderatorin Lea Wagner wird aber auch klar, dass der Weg nach oben von vielen Hindernissen gesäumt war.

Besonders die Knie-Operation fünf Wochen nach dem Unfall war eine große Belastung für die mehrfache Weltmeisterin. "Ich habe mich dazu entschieden, nach der Verletzung erstmal eine Weile zu warten und dem Knie Zeit zu geben", erzählt Vogt. Und fügt an: "Davor ging es mir richtig gut, ich konnte schon wieder trainieren. Dann kam die OP, und alles war irgendwie anders. Und da muss ich wirklich zugeben, das war eine sehr schwierige Zeit für mich."

Fernziel Heim-WM 2021

An schlechten Tagen machten sich auch mal Gedanken ans Aufhören breit, doch Vogt ließ die Gedanken hinter sich und kämpft für ihr Comeback: "Irgendwo wäre das nicht ich, wenn ich mich durch die Verletzung von dem Sport abbringen lassen würde."

In der Reha gibt sich Carina Vogt keinen peniblen Zeitplan vor, doch ein großes Ziel hat sie: "Die Heim-Weltmeisterschaft 2021 in Oberstdorf habe ich mir als Ziel gesteckt. Aber ich habe nicht unbedingt einen zeitlichen Plan, dass ich an dem Tag oder in jenem Monat wieder zurück auf der Schanze sein muss." Die schwierigste Phase scheint die 27-Jährige hinter sich zu haben. Dennoch hat Carina Vogt noch einen anstrengenden Weg vor sich - den Weg zurück aus der Reha auf die Skisprungschanzen der Welt.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
21:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW
AUTOR/IN
STAND