Benedikt Doll (Foto: Imago, imago)

Wintersport | Biathlon Biathlet Doll will mit Mixed-Staffel WM-Titel verteidigen

Mit Benedikt Doll aus Breitnau wollen die deutschen Biathleten zum WM-Auftakt in Österstund ihren Titel mit der Mixedstaffel verteidigen. Simon Schempp aus Uhingen fehlt aus Formgründen.

Ohne Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier (Partenkirchen) aber mit Denise Herrmann greifen die deutschen Biathleten bei der WM in Östersund am Donnerstag nach der ersten Medaille. Die 25-Jährige wird vom Deutschen Skiverband (DSV) in der Mixed-Staffel am Donnerstag (16.15 Uhr/ARD) an Position zwei aufgeboten.

Bei der Mission Titelverteidigung kämpfen Herrmann im Rennen über 2x6 und 2x7,5 km mit Vanessa Hinz (Schliersee), Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) und Sprint-Weltmeister Benedikt Doll (Breitnau) um die Medaillen.

Simon Schempp fehlt aus Formgründen

Aus der siegreichen Staffel bei der WM 2017 in Hochfilzen fehlt Simon Schempp (Uhingen), der aus Formgründen nicht für die Titelkämpfe nominiert worden war. Die Konkurrenz für das deutsche Quartett ist gewaltig. So kämpfen unter anderem Norwegen, Italien, Österreich, Frankreich und Schweden mit dem DSV-Team um Edelmetall.

STAND