Snowboardcross am Feldberg (Foto: SWR)

Wintersport | Snowboardcross Snowboard-Rennen am Feldberg am Sonntag abgesagt

Die für den Sonntag geplanten Rennen beim Snowboard-Weltcup auf dem Feldberg sind wegen eines Sturms abgesagt worden.

Auf einem Video war zu sehen, wie heftig die Sessel an einem Lift im Wind schaukelten. Bei der Premiere der Mixed-Rennen wollten die deutschen Snowboardcrosser mit zwei Teams starten.

Am Samstag hatten Paul Berg aus Konstanz und Konstantin Schad aus Fischbachau beim Heim-Weltcup im Hochschwarzwald die Plätze zwei und drei belegt. Besser als das Duo war nur der Australier Cameron Bolton. Der Münchner Leon Beckhaus rundete als Achter das gute deutsche Ergebnis ab.

"Ich habe viermal den Start versaut. Aber es ist viermal gegangen. Ich bin glücklich", sagte Berg nach seinem zweiten Platz. Im WM-Halbfinale in Utah vor einer Woche hatte der 27-Jährige mit einem Sturz kurz vor der Ziellinie das Finale der besten Vier noch knapp verpasst, aber im Teamwettbewerb Bronze gewonnen. Für den 31 Jahre alten Routinier Schad war der dritte Rang der erste Podestplatz im Weltcup seit Dezember 2013.

Dauer
STAND