Skispringerin Carina Vogt aus Degenfeld (Foto: Imago, Sven Simon)

Wintersport | Skispringen Carina Vogt und Ramona Straub gehen im Einzel leer aus

Einen Tag nach der WM-Goldmedaille mit der deutschen Mannschaft im Team-Wettbewerb gingen die baden-württembergischen Skispringerinnen Carina Vogt aus Degenfeld und Ramona Straub aus Titisee-Neustadt im Einzel leer aus.

Titelverteidigerin Vogt musste sich mit Rang zehn begnügen, Straub landete auf Platz 18.

Katharina Althaus bescherte indes den deutschen Skispringerinnen die nächste WM-Medaille. Die 22-Jährige musste sich bei der WM im österreichischen Seefeld nach Sprüngen auf 108 und 107 Meter nur Maren Lundby aus Norwegen ganz knapp geschlagen geben. Bronze holte die Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz.

Althaus hatte gemeinsam mit Straub, Vogt und Juliane Seyfarth die Weltmeisterschafts-Premiere des Team-Wettbewerbs gewonnen.

STAND