Martin Fleig (Foto: Imago, Eibner)

Wintersport | Para-WM Martin Fleig holt überraschend Gold im Langlauf

Paralympicssieger Martin Fleig aus Gundelfingen hat bei der nordischen Ski-WM der Behindertensportler überraschend Gold im Langlauf gewonnen.

Der 29-Jährige setzte sich im kanadischen Prince George über 7,5 Kilometer exakt drei Sekunden vor dem favorisierten Gesamtweltcup-Führenden Daniel Cnossen aus den USA durch. Rang drei ging an den Ukrainer Taras Rad.

"Wut in energie umgewandelt"

Knapp 24 Stunden zuvor hatte der gehbehinderte Athlet im Biathlon nach vier Schießfehlern über die mittlere Distanz knapp eine Medaille verpasst. "Ich wollte meine Wut in Energie umwandeln. Eigentlich habe ich gedacht, dass ich das niemals drei Runden durchhalten kann, aber ich habe immer wieder an den Samstag gedacht", sagte Fleig.

Insgesamt neun deutsche Teilnehmer kämpfen in Prince George bis zum 24. Februar um Medaillen. In den Klassen der "Sitzenden", "Stehenden" und der "Konkurrenz der Sehbeeinträchtigten" messen sich die Athleten in den Disziplinen Langlauf und Biathlon mit insgesamt 130 Startern aus 20 Nationen.

STAND