Martin Fleig aus Gundelfingen (Foto: Imago, Eibner)

Wintersport | Para-WM Martin Fleig holt Silber im Biathlon-Sprint

Nächstes Edelmetall bei den Para-Weltmeisterschaften im kanadischen Prince George für Martin Fleig aus Gundelfingen. Für den Paralympics-Sieger reichte es nach Gold im Langlauf im Biathlon-Sprint diesmal zu Silber.

Der 29-Jährige musste sich nur dem Ukrainer Taras Rad um 16 Sekunden geschlagen geben.

Andrea Eskau befindet sich indes im nordischen Skisport weiter in der Erfolgsspur. Die querschnittsgelähmte achtmalige Paralympics-Siegerin gewann im Biathlon-Sprint über sechs Kilometer hinter den beiden US-Amerikanerinnen Oksana Masters und Kendall Gretsch Bronze. Direkt hinter Eskau landete die Stuttgarterin Anja Wicker auf dem undankbaren vierten Platz.

Für die 47-Jährige Eskau war es schon die 20. WM-Medaille ihrer Karriere. Zuvor hatte sie in Prince George bereits Silber im Langlauf-Sprint und Bronze im Biathlon über zehn Kilometer geholt.

STAND