STAND
REDAKTEUR/IN

Die erst 17-jährige Zoe Vogelmann hat zum Auftakt der Deutschen Meisterschaften im Schwimmen ein Achtungszeichen gesetzt. Die Favoritin sicherte sich über 400 Meter Lagen den Titel.

Die Heidelbergerin siegte bei den Wettkämpfen in Berlin über ihre Parade-Strecke, den 400 Meter Lagen, in persönlicher Bestzeit von 4:41,32 Minuten. Damit blieb Vogelmann sogar knapp zwei Sekunden unter ihrer bisherigen Bestmarke, die sie bei ihrem siebten EM-Platz vor zwei Wochen in Budapest aufgestellt hatte.

Noch vier weitere Titel heute vergeben

Im schnellen Becken des Europasportparks sicherten sich zudem Danny Schmidt (Frankfurt, 400 Meter Lagen), Timo Sorgius (Sarbrücken, 200 Meter Rücken), Ramon Klenz (Berlin) und Angelina Köhler (Hannover, jeweils 100 Meter Schmetterling) die Titel. Doppel-Weltmeister Florian Wellbrock und Kurzbahn-Weltrekordlerin Sarah Köhler sind bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft, die im Rahmen der Wettkämpfe bei "Die Finals 2021" stattfinden, nicht am Start.

Die meistgeklickten Artikel bei swr.de/sport:

Olympia | Radsport Keine vorzeitige Entlassung: Radprofi Geschke weiter in Quarantäne

Der Freiburger Radprofi Simon Geschke muss nach seinem positiven Corona-Befund wohl mindestens acht Tage im olympischen Quarantäne-Hotel bleiben.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga FCK verpasst Sieg zum Saisonauftakt

Der 1. FC Kaiserslautern ist mit einem torlosen Remis gegen Eintracht Braunschweig in die neue Drittliga-Saison gestartet.  mehr...

Freiburg/Schruns

Fußball | Bundesliga Christian Streich: Der SC Freiburg muss sich treu bleiben

Der SC Freiburg arbeitet in Schruns am Team für die neue Saison und in Freiburg an der neuen Infrastruktur. Im Interview mit SWR Sport erklärt Trainer Christian Streich, warum Freiburg sich treu bleiben muss - auf und nebem dem Platz.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN