STAND
REDAKTION

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie hat die deutsche Volleyball-Bundesliga ihren Spielbetrieb bei den Frauen und Männern für diese Saison beendet.

Für die Spielzeit 2019/20 gibt es damit keinen deutschen Meister, allerdings auch keinen Absteiger. Für die endgültige Tabelle und die Vergabe von Europapokal-Startplätzen werde nun eine Regelung gemeinsam mit dem Deutschen Volleyball-Verband erarbeitet, teilte die Liga am Donnerstag mit.

"Ich bedanke mich bei den Vereinen der Volleyball Bundesliga für die konstruktiven Gespräche und die schnellen Beschlussfassungen", sagte Liga-Präsident Michael Evers. "Wir haben heute gezeigt, dass wir flexibel auf neue Situationen reagieren können und dies auch tun. In Zeiten der Unsicherheit ist es wichtig, Einheit zu zeigen und auch eigene Interessen dem Wohl der Gemeinschaft unterzuordnen - das haben alle Beteiligten vorbildlich getan."

Auch unterhalb der Bundesligen wird es in dieser Saison aufgrund der Ausbreitung von Sars-CoV-2 keine Spiele mehr geben, hatten die Verantwortlichen zuvor entschieden.

STAND
REDAKTION