Der VfB Friedrichshafen verliert sein erstes Saisonspiel in der Champions League gegen Montpellier. (Foto: IMAGO, IMAGO / Eibner)

Volleyball | Champions League

VfB Friedrichshafen gewinnt nach Aufholjagd gegen Montpellier

STAND
AUTOR/IN
Nicole Schmitt

Beim Start in die Champions-League-Saison kämpften sich die Volleyballer vom VfB Friedrichshafen nach einem 0:2-Satzrückstand zurück und besiegten den französischen Meister Montpellier HSC VB mit 3:2 (20:25, 20:25, 25:22, 25:23, 15:11).

Im ersten Vorrundenspiel der Champions League haben die Friedrichshafener Comeback-Qualitäten bewiesen und das Spiel gegen Montpellier nach einem 0:2-Satzrückstand gedreht. Gegen den französischen Königsklasse-Neuling siegte die Mannschaft von Mark Lebedew nach einer kämpferischen Leistung mit 3:2.

Der VfB Friedrichshafen kommt gegen Montpellier schwer ins Spiel

Dabei tat sich das Team vom Bodensee zu Beginn des Spiels richtig schwer. Die knapp 800 Zuschauer in der Neu-Ulmer ratiopharm arena sahen im ersten Satz eine starke französische Mannschaft, die bei ihrer Champions-League-Premiere mutig aufspielte und all das zeigte, was sich eigentlich die Gastgeber vorgenommen hatten: Druckvoll aufschlagen und in der Blockabwehr clever spielen. Die Häfler aber kamen nicht so richtig ins Spiel und lagen schnell mit 4:8 hinten. Das Lebedew-Team konnte den Rückstand zwar zwischenzeitlich auf zwei Punkte verkürzen, doch der Satz ging deutlich mit 20:25 verloren.

Die Häfler verlieren auch den zweiten Satz

Im zweiten Satz zeigte sich zunächst ein ähnliches Bild wie im ersten: Der VfB musste schnell einen 1:3-Rückstand hinnehmen, kämpfte sich aber ins Match und holte einen Punkt nach dem anderen auf. Weil sich bei Montpellier immer mehr Fehler ins Spiel schlichen, konnten die Friedrichshafener auf 8:9 verkürzen. Dann aber fingen sich die Gäste wieder und ließen den VfB an ihrer starken Blockabwehr verzweifeln. So mussten sich die Champions League erfahrenen Friedrichshafener, die bislang als einziges deutsches Team 2007 den wichtigsten Vereinstitel Europas gewinnen konnten, auch im zweiten Satz mit 20:25 geschlagen geben.

Friedrichshafener belohnen sich für Aufholjagd

Im dritten Satz starteten die Gastgeber besser. Besonders Michal Superlak brachte sein Team mir starken Aufschlägen in eine gute Ausgangsposition. So konnten sich die Häfler die erste deutliche Satzführung zum 6:3 erarbeiten. Es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, in der die Gastgeber das Risiko nun deutlich erhöhten- mit Erfolg! Mit dem 25:22 holte sich der VfB den ersten Satzgewinn.

Und auch im vierten Satz wurde es wieder eng. Doch die Häfler hatten nun das Momentum auf ihrer Seite und holten sich dank der clever gespielten Angriffe von Neuzugang Ziga Stern den nächsten Satzgewinn mit 25:23. Der fünfte Satz musste entscheiden. In dem wurde das Blocktiming des VfB immer besser und besonders Aleksandar Nedelkovijc überzeugte mit einer starken Abwehr.

Beim Stand von 14:11 verwandelte die Mannschaft vom Bodensee dann den zweiten Matchball und bejubelte den Sieg im ersten Champions-League-Spiel der Saison. Ihre nächste Partie in der Königsklasse bestreiten sie am kommenden Mittwoch bei Vojvodina NS Neme Novi Sad.

STAND
AUTOR/IN
Nicole Schmitt

Mehr Sport

Stuttgart

Boxen | Stuttgart Felix Sturm kehrt in Stuttgart zurück in den Boxring

Der fünffache Box-Weltmeister Felix Sturm wird seine Laufbahn noch nicht beenden. Er wird am 18. Februar in Stuttgart in den Ring zurückkehren, verriet er am Donnerstag.  mehr...

Ulm

Basketball | ratiopharm Ulm Zitterpartie im Eurocup: Sieg in letzter Sekunde

Basketball-Bundesligist Ratiopharm Ulm hat sein Auswärtsspiel im Eurocup gegen Prometey aus der Ukraine gewonnen. Der entscheidende Wurf gelang Ulm erst zwei Sekunden vor Schluss.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Göppingen

Handball | Frisch Auf Göppingen Göppingen reagiert auf Krise: Baur löst Mayerhoffer als Trainer ab

Nach dem Sturz Richtung Abstiegszone ist bei Frisch Auf Göppingen der Glaube an Hartmut Mayerhoffer aufgebraucht. Der Handball-Bundesligist holt den früheren Weltmeister Markus Baur als neuen Coach.  mehr...

SWR Aktuell am Abend SWR Aktuell