Der VfB Friedrichshafen traf in der Volleyball-Champions-League auf Zenit St. Petersburg (Foto: Imago, Conny Kurth)

Volleyball | Champions League VfB Friedrichshafen verliert klar in St. Petersburg

Deutliche Niederlage: In der Volleyball-Champions-League verlor der VfB Friedrichshafen beim russischen Klub Zenit St. Petersburg mit 0:3 (22:25, 22:25, 22:25).

Das Spiel war indes enger, als das klare Ergebnis es aussagt. Alle drei Sätze verlor der VfB nur mit jeweils drei Punkten Differenz. Die Häfler hatten allerdings schon vor der Begegnung am Mittwochabend keine Chance auf das Erreichen des Viertelfinales

Damit beendet Zenit St. Petersburg die Vorrunden-Gruppe C der europäischen Königsklasse mit sechs Siegen aus sechs Spielen als Erster. Friedrichshafen wurde mit zwei Erfolgen und vier Niederlagen Gruppendritter hinter dem französischen Klub Chaumont VB, die sich Rang zwei sicherten.

Vital Heynen ist zufrieden

"Wir haben heute gut gespielt", zeigte sich VfB-Trainer Vital Heynen zufrieden: "Mal hatten wir zu große Probleme in der Annahme, mal waren die Aufschläge nicht so gut - aber generell bin ich zufrieden."

Mit Blick auf das große Bundesligaspiel am Samstag gegen die Hypo Tirol Alpenvolleys sagte Heynen: "Wir müssen am Samstag noch klarer spielen."

STAND