Der VfB Friedrichshafen schlägt Lüneburg und erreicht das Finale um die deutsche Volleyball-Meisterschaft (Foto: Imago, Eibner)

Volleyball | Bundesliga VfB Friedrichshafen schlägt Lüneburg und erreicht Finale

Der VfB Friedrichshafen steht im Finale um die deutsche Volleyball-Meisterschaft. Das Team vom Bodensee setzte sich im dritten Spiel des Playoff-Halbfinals gegen die SVG Lüneburg mit 3:0 durch und feierte damit schnellstmöglich den entscheidenden dritten Erfolg in der Serie.

Nach einem 3:0 im ersten Spiel und einem 3:1-Sieg in Lüneburg setzten sich die Häfler diesmal vor heimischer Kulisse erneut mit 3:0 (25:20, 26:24, 25:20) durch.

Durch den glatten Durchmarsch in der Best-of-five-Serie hat das Team vom im Sommer scheidenden Trainer Vital Heynen auf jeden Fall mindestens ein Spiel weniger absolviert als der mögliche Finalkonkurrent.

Dauer

Berlin liegt im zweiten Halbfinale vorn

Im zweiten Halbfinale duellieren sich de AV Unterhaching und die Berlin Volleys. Dabei haben die Berliner die Tür zum Endspiel weit aufgestoßen. Bei den Alpenvolleys Haching setzte sich der Titelverteidiger im dritten Playoff-Halbfinalspiel mit 3:1 (25:19, 25:19, 16:25, 25:18) durch und führt nun in der Serie mit 2:1. Mit einem weiteren Erfolg in der nächsten Partie beider Mannschaften am Samstag in Berlin würden die BR Volleys zum neunten Mal in Folge ins Finale einziehen. Die Endspielserie beginnt am 27. April.

STAND