Julia Schaefer hat mit dem MTV Stuttgart das Viertelfinale der Volleyball-Champions-League erreicht (Foto: Imago, BEAUTIFUL SPORTS/Tom Bloch)

Volleyball | Champions League Allianz MTV Stuttgart steht im Viertelfinale der Champions League

Die Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart haben sich mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel beim VC Plovdiv für das Viertelfinale der Champions League qualifiziert.

Allianz MTV Stuttgart hat es spannend gemacht. Doch nach dem 3:1-(26:24, 25:19, 22:25, 25:22)-Auswärtssieg bei Maritza Plovdiv schafften die Schwäbinnen als einer der drei besten Gruppenzweiten den Sprung ins Viertelfinale der Volleyball-Champions-League. "Das ist ein riesiger Erfolg für uns", sagte MTV-Sportdirektorin Kim Renkema, die aber einräumte: "Es war kein gutes Spiel von uns, der Gegner hat viel durchgehen lassen. Wir haben immer noch nicht unsere Form gefunden. Ich habe das Gefühl, dass die Mannschaft ein wenig Ruhe braucht, doch die können wir angesichts des Spielplans nicht geben. Auf uns warten gleich die nächsten großen Aufgaben."

In der Gruppenphase musste sich Stuttgart nur zweimal Vakifbank Istanbul geschlagen geben. Doch mit zwölf Punkten aus sechs Spielen setzten sie sich in der Tabelle gegen die Béziers Angels und den heutigen Gegner Maritza Plovdiv durch.

Viertelfinale Mitte März

Die Viertelfinal-Spiele werden zwischen dem 12. und dem 21. März ausgetragen. Der Gegner steht noch nicht fest. Das Finale wird dann am 18. Mai in Berlin angepfiffen.

STAND