STAND
REDAKTEUR/IN

Aufgrund der Coronakrise ruht derzeit der Wettkampfsport, doch auch das Training wird durch verschiedene Restriktionen erschwert. Das Stuttgarter Beachvolleyball-Duo Karla Borger und Julia Sude zeigt SWR Sport, dass auch im Training Not erfinderisch macht.

Normalerweise sind Karla Borger und Julia Sude als Beachvolleyball-Nationalspielerinnen mehr als 300 Tage im Jahr unterwegs. Sie spielen Turniere in China, Australien oder Nordamerika. Doch aktuell ist daran nicht zu denken. Die Coronakrise hält auch die Sportwelt in Atem - und bringt sie vorübergehend fast zum Stillstand. Wie sieht der Tagesablauf der beiden Stuttgarterinnen jetzt aus? SWR Sport bekam von dem Duo einen Einblick in Alltagsdinge. Hier die Folgen im "SWR-Sport-Corona-Tagebuch:

Folge 8: Friseursalon und Musikstunde bei Borger/Sude - Das "SWR-Sport-Tagebuch"

Folge 7: Baumarktliebe und Lachchallenge bei Borger/Sude - Das "SWR-Sport-Tagebuch"

Folge 6: Puzzle-Sucht und Beachvolleyball bei Borger/Sude - Das "SWR-Sport-Tagebuch"

Folge 5: Pflanzen zählen und Ausreden erfinden bei Borger/Sude - Das "SWR-Sport-Tagebuch"

Folge 4: Volleyball am Wäscheständer bei Borger/Sude - Das "SWR-Sport-Tagebuch"

Folge 3: Fernweh bei Borger/Sude - Das "SWR-Sport-Tagebuch"

Folge 2: Pokale und Klopapier bei Borger/Sude - Das "SWR-Sport-Tagebuch"

Folge 1: #stayhome bei Borger/Sude - Das "SWR-Sport-Tagebuch"

STAND
REDAKTEUR/IN