Elisabeth Seitz turnt am Boden bei der Europameisterschaft 2021. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/KEYSTONE | Alexandra Wey)

Zu hohes Verletzungsrisiko

Elisabeth Seitz sagt Starts bei Weltcup und DTB-Pokal ab

STAND
REDAKTEUR/IN

Turnerin Elisabeth Seitz vom MTV Stuttgart wird nicht beim am Donnerstag beginnenden Weltcup in Cottbus starten. Auch beim DTB-Pokal in ihrer Heimatstadt wird die 28-Jährige fehlen.

Die Gründe für die Absage der Starts beim Weltcup und beim DTB-Pokal (18. bis 20. März) nannte Elisabeth Seitz über Instagram. "Grund dafür ist, dass ich nach meiner nacholympischen Pause meinem Körper genügend Zeit geben muss, wieder topfit zu werden. Alles andere würde das Verletzungsrisiko extrem erhöhen."

Training statt Wettkampf

Die Stuttgarterin, die bei der WM 2018 Bronze am Stufenbarren geholt hatte und an diesem Gerät bei den Olympischen Spielen in Tokio im vergangenen August starke Fünfte wurde, trainiert derweil und hofft, "baldmöglichst wieder fit und gesund für das Deutsche Team an den Start gehen zu können!"

Mehr zum Turnen:

Stuttgart

Turnen | Bundestrainer Turnen: Neuer Bundestrainer für deutsche Frauen umstritten

Der Niederländer Gerben Wiersma wurde als Trainer der deutschen Turnfrauen verpflichtet. Er ist allerdings nicht gänzlich unumstritten.  mehr...

Stuttgart

Turnen | Porträt Turnerin Kim Bui über ihre schwäbische Heimat

Die gebürtige Tübingerin und dreifache Olympia-Teilnehmerin Kim Bui zählt zu den besten Turnerinnen in Deutschland. Heimat bedeutet für die Tochter einer Vietnamesin und eines Laoten das Zurückkommen und Entspannen in vertrauter Umgebung.  mehr...

Turnen | mental health Eli Seitz - ohne mentale Stärke wird Turnen gefährlich

Als Turnerin hat Elisabeth Seitz gelernt, mit Bauchlandungen umzugehen. Stürze vom Stufenbarren können weh tun, meistens vergehen die Schmerzen schnell. Seelische Verletzungen heilen langsamer - oder nie.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN

Mehr Sport

Tennis | Wimbledon Wimbledon-Überfliegerin Tatjana Maria: Mutter, Mensch, Slice-Monster

Noch nie war Tatjana Maria so gut wie aktuell in Wimbledon. Mit 34 Jahren schafft die zweifache Mutter den größten Erfolg ihrer Karriere. Sie überzeugt auf dem "heiligen Rasen" als Slice-Monster, Mensch und Mutter.  mehr...

London

Tennis | Wimbledon Sensationslauf geht weiter: Maria im Wimbledon-Viertelfinale

Tatjana Maria schafft beim Rasen-Klassiker in Wimbledon die nächste Sensation. Erstmals in ihrer Karriere steht sie bei einem Grand Slam im Viertelfinale. Im Moment des Erfolgs denkt sie auch an ihre Kinder.  mehr...

London

Achtelfinaleinzug in Wimbledon Tatjana Maria: Die Mama mit dem nervenden Schlag

Tatjana Maria ist Mutter von zwei Töchtern und eine extrem gute Rasenspielerin. In Wimbledon zog sie ins Achtelfinale ein - erstmals in ihrer Karriere.  mehr...