Simone Biles (Foto: Imago, imago)

Turnen | WM in Stuttgart Turn WM: Simone Biles weiter auf Rekordjagd

Turn-Superstar Simone Biles bleibt weiter auf Rekordjagd und egalisiert mit ihrem 17. WM-Gold den WM-Medaillen-Rekord des Weißrussen Scherbo. Für eine Überraschung am Boden sorgte der 19 Jahre alte Philippine Edriel Carlos Yulo.

Der amerikanische Superstar Biles landete ihren 17. WM-Gold-Coup. Die 22 Jahre alte Texanerin ließ der Konkurrenz am Sprungtisch mit der Durchnittsnote von 15,399 Punkten nach zwei Sprüngen nicht den Hauch einer Chance. Damit hatte Biles bereits den Medaillenrekord der Weißrussen Witali Scherbo eingestellt, der es einst auch auf 23 WM-Plaketten brachte. Nun kann Biles am Sonntag in den weiteren Finals am Balken und Boden auch diese Bestmarke knacken.

Dauer

Am Schlusstag hoffen Sarah Voss am Balken und Lukas Dauser im Barren-Finale auf Edelmetall. Der erst 19 Jahre alte Boden-Spezialist Edriel Carlos Yulo gewann als erster Philippiner WM-Gold und schrieb damit Turngeschichte seines Landes. Der kleine Wirbelwind setzte sich mit 15,300 Punkten gegen Artem Dolgopiat (Israel) und dem Chinesen Xiao Ruoteng durch. Am Pauschenpferd überzeugte der Brite Max Whitlock mit einem Schwierigkeitsgrad von 7,0. Mit 15,500 Punkten legte der zweifache Olympiasieger von Rio die Messlatte extrem hoch: Ihm am nächsten in einem Finale mit extrem hohem Niveau kamen Lee Chih Kai (Taiwan/15,433) und Europameister Rhys McClenaghan (Irland/15,400).

REDAKTION
STAND