Das deutsche Turn-WM-Team der Frauen. (Foto: Imago, imago)

Turnen | WM in Stuttgart Das Turn-Team Deutschland Frauen

Turnen | WM in Stuttgart Das Turn-Team Deutschland Frauen

Elisabeth Seitz (Foto: Imago, imago)
Elisabeth Seitz vom MTV Stuttgart ist die erfolgreichste deutsche Turnerin. Mit ihrem 22. deutschen Meistertitel bei den Finals in Berlin ist sie alleinige deutsche Rekordhalterin. Die 25-Jährige hat die Olympischen Spiele in Tokio fest im Blick und erhofft sich bei der Heim WM in Stuttgart auch eine Medaille an ihrem Lieblingsgerät dem Stufenbarren (Finale Sa, 12.10., live im Stream auf swr.de/sport). Neben dem Stufenbarren ist sie auch am Boden stark. Imago imago
Emelie Petz (TSG Backnang) ist erst 16 Jahre alt und gilt als großes Talent im deutschen Team. Aus dem Wohnzimmer in Allmersbach turnte sie sich 2017 mit einer Silbermedaille bei den Europäischen Jugendspielen auf die internationale Bühne. Bei der Heim-WM ist sie eine der fünf Turnerinnen, die das Ticket für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio lösen möchte. Ihre stärksten Geräte sind Sprung und Stufenbarren. Imago imago
Bei der Heim-WM in Stuttgart dabei zu sein, ist für Kim Bui eine große Ehre. Denn bereits vor zwölf Jahren, als die WM 2007 ebenfalls in Stuttgart Station machte, war Kim Bui dabei, allerdings nur als Ersatzturnerin. Jetzt wird die mehrfache deutsche Meisterin die deutsche Mannschaft als Teamseniorin anführen. Ziel ist es unter die besten zwölf Nationen zu kommen, um bei den Olympischen Spielen in Tokio 2020 dabei zu sein. Neben dem Turnen schreibt Kim Bui gerade an ihrer Masterarbeit in Technischer Biologie. Ihre stärksten Geräte sind Stufenbarren und Boden. Imago imago
Sophie Scheder ist nach einer langen Verletzungspause zurück im Team und will mit der Mannschaft die angestrebte Qualifikation für Olympia schaffen. Seit ihrer olympischen Bronzemedaille in Rio 2016 war Scheder oft verletzt – die Nominierung kam daher überraschend. Ihre Trainerin Gabi Frese trainierte auch lange Zeit Ersatzturnerin Sophie Schäfer – doch es kam zum Zerwürfnis. Daher wird die Heimtrainerin der Chemnitzerin Scheder bei der Heim-WM in Stuttgart nicht mit dabei sein. Ihre stärksten Geräte sind der Stuffenbarren und der Schwebebalken. Imago imago
Bei den deutschen Meisterschaften in Berlin war Sarah Voss mit insgesamt drei Titeln die erfolgreichste deutsche Turnerin. Mit ihren 19 Jahren sicherte sich die Kölnerin einen festen Platz im DTB-Team um bei der Heim-WM das Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio zu lösen. Die stärksten Geräte der 19-Jährigen sind Sprung und Schwebebalken. Imago imago

In Stuttgart kämpft die Turn-Elite der Welt vom 4.10. bis 13.10. um die begehrten Medaillen. Mit dabei auch die deutschen Turnerinnen Elisabeth Seitz, Emelie Petz, Kim Bui, Sophie Scheder und Sarah Voss.

STAND