STAND

Enttäuschung bei der Turn-EM in Basel: Elisabeth Seitz hat die erste Medaille für die deutsche Mannschaft verpasst.

Vorbei gegriffen im wahrsten Sinne des Wortes: Nach einem Sturz beim Jäger-Salto geht für Elisabeth Seitz die Jagd auf ihren ersten europäischen Titel weiter. Bei den Europameisterschaften in Basel kam die Stuttgarterin am Stufenbarren nur auf den siebten Platz und verließ sichtlich frustriert das Podium.

Titel geht an Angelina Melnikowa

Mit leerem Blick fixierte sie enttäuscht den oberen Holm, den sie während ihrer Übung nicht packen konnte. Gold und Silber gingen an die beiden Russinnen Angelina Melnikowa (14,500) und Wladislawa Urasowa (14,333), Rang drei an Amelie Morgan aus Großbritannien (14,100). Die 27 Jahre alte Sportsoldatin kam nach ihrem Patzer nur auf 13,033 Zähler. Sowohl in der Qualifikation am Mittwoch als auch im Mehrkampf am Freitag hatte die Barren-Spezialistin "ihr" Gerät noch sicher beherrscht, der Optimismus war groß.

Stufenbarren eigentlich ihr Lieblingsgerät

Vor vier Jahren hatte Seitz EM-Bronze geholt, diesmal sollte es noch mehr sein. Der gern als "Wettkampfsau" titulierten Athletin fehlte diesmal in der weitgehend leeren St.-Jakobshalle anscheinend der ihr wichtige Zuspruch des Publikums. Insbesondere bei der Heim-WM 2019 in Stuttgart hatte sich Seitz förmlich in einen Rausch geturnt und mit Rang sechs im Mehrkampf die Weltklasse-Konkurrenz gehörig aufgemischt.

Nagorni holt sich EM-Titel im Mehrkampf

Der neue Mehrkampf-Champion Nikita Nagorni aus Russland holte sich am Boden seine zweite Goldmedaille. Am Pauschenpferd setzte sich der Armenier Artur Dawtjan durch, Olympiasieger Eleftherios Petrounias aus Griechenland entschied das Finale an den Ringen für sich. Am Sprung ging der Sieg an die Schweizer Lokalmatadorin Giulia Steingruber.

Turnen | Europameisterschaft Eli Seitz: im Ganzkörperanzug auf den fünften Platz

Elisabeth Seitz hat bei der Turn-Europameisterschaft in Basel einen hervorragenden fünften Platz belegt. Die Stuttgarterin Kim Bui wurde Siebte.  mehr...

Turnen | Europameisterschaft Kunstturnerin Tabea Alt erklärt Rücktritt vom Leistungssport

Ihre größten Erfolge waren 2017 der Gewinn des Gesamtweltcups und die Bronzemedaille am Schwebebalken bei den Weltmeisterschaften in Montreal. Jetzt beendet die Ludwigsburgerin Tabea Alt ihre Karriere als Leistungssportlerin.  mehr...

Stuttgart

Turnen | Europameisterschaften Lange Anzüge: Eli Seitz und ihre Botschaft gegen Sexismus

Hoffen, dass der knappe Turnanzug nicht verrutscht - das war einmal. Bei der EM in Basel starten die deutschen Turnerinnen um Elisabeth Seitz erstmals mit langen Anzügen. Ein gezielter Schritt, mit dem Seitz nicht nur Frauen ansprechen will.  mehr...

STAND
AUTOR/IN