Emelie Petz (Foto: Imago, Camera 4)

Turnen Petz, Bui und Seitz bei erster Qualifikation für Turn-WM vorn

Die erst 16 Jahre alte Emelie Petz hat den ersten Qualifikationswettkampf für die Turn-Weltmeisterschaften in Stuttgart vom 4. bis 13. Oktober gewonnen.

In Abwesenheit der verletzten deutschen Mehrkampf-Meisterin Sarah Voss setzte sich die Schülerin aus Backnang am Samstag in der Stuttgarter Scharrena mit 54,35 Punkten gegen die routinierte Kim Bui (MTV Stuttgart/54,30) und Rekordmeisterin Elisabeth Seitz (Stuttgart/53,60) durch.

Dauer

Bundestrainerin ist zufrieden

Bundestrainerin Ulla Koch fand lobende Worte für ihre Sportlerinnen. "Wir haben viel bessere Leistungen gesehen als noch bei der deutschen Meisterschaft in Berlin", sagte Koch. Seit den Titelkämpfen in der Hauptstadt vor drei Wochen hätten die Turnerinnen "hart gearbeitet" und seien nun auf einem "guten Weg". Seitz hatte in Absprache mit der Teamchefin nach längeren Fußproblemen etwas an Risiko aus ihrem Programm genommen. "Wir wollen sie gesund zur WM bringen", sagte Koch.

Neben Voss (Überlastungsreaktion am Fuß) fehlten auch die Dritte der deutschen Meisterschaften in Berlin, Sophie Scheder (Muskelfaserriss im Oberschenkel), und Carina Kröll (Meniskus-Operation). Voss und Scheder wollen in den Kampf um die fünf WM-Tickets im deutschen Frauen-Team bei der abschließenden Qualifikation im Rahmen des Länderkampfs gegen Belgien und Frankreich am 7. September in Worms eingreifen. Dort gehen zudem die besten acht Turnerinnen der ersten Qualifikation an die Geräte.

Schwebebalken-Weltmeisterin Pauline Schäfer (Chemnitz) verpasste am Samstag eine bessere Platzierung durch einen Sturz am Boden und wurde am Ende mit 52,40 Punkten Vierte. Cheftrainerin Ulla Koch war insgesamt zufrieden mit den gezeigten Leistungen, weil die Topturnerinnen vor allem am Balken sicherer und stabiler turnten als noch vor drei Wochen in Berlin. "Es wird ein harter Kampf um die fünf WM-Plätze, weil das Niveau seh hoch ist", prophezeite Koch.

STAND