STAND
REDAKTEUR/IN

Petrissa Solja aus Kandel und Shan Xiaona haben bei den Tischtennis-Europameisterschaften in Warschau das deutsche Finale im Damen-Doppel gewonnen. Im Einzelfinale standen sich die beiden dann als Kontrahenten gegenüber - Solja holte ihr zweites Gold.

Die Weltranglisten-19. vom TSV Langstadt und die 38-Jährige vom TTC Berlin Eastside besiegten am Sonntag im Endspiel das Duo Nina Mittelham/Sabine Winter in 3:2 Sätzen. Solja und Shan bestreiten am späten Nachmittag auch noch das Finale im Damen-Einzel. Die 24 Jahre alte Mittelham (TTC Berlin Eastside) beendet diese EM ebenfalls mit zwei Medaillen, da sie am Freitag zusammen mit dem Nürtinger Dang Qiu den Mixed-Wettbewerb gewonnen hatte.

Petrissa Solja und Shan Xiaona auch im Einzelfinale

Im Einzelfinale der Frauen standen sich die beiden Doppel-Europameisterinnen dann als Konkurrentinnen gegenüber. Petrissa Solja hatte hier das bessere Ende zu feiern. Mit 4:1 nach Sätzen gewann die Pfälzerin ihren zweiten EM-Titel innerhalb weniger Stunden. Solja gewann die ersten drei Sätze mit 11:7, 11:3 und 11:9. Lediglich der vierte Satz ging mit 4:11 an Shan Xiaona. Im fünften Satz machte Solja mit 11:2 alles klar.

Tischtennis | Bundesliga Tischtennis in Böblingen: Älteste und jüngste Spielerin der Bundesliga in einem Team

Die Tischtennis-Mannschaft der Sportvereinigung Böblingen hat eine einzigartige Besetzung. Nicht nur sportlich, sie sind gerade Tabellenführer in der Damen-Bundesliga, sondern: in dem Team spielt mit 52 Jahren die älteste und mit 14 Jahren die jüngste Spielerin der Bundesliga.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN