STAND
AUTOR/IN

Aufgrund der Corona-Pandemie sind Sporthallen und Fitnessstudios größtenteils zu. Tennis ist in Baden-Württemberg noch erlaubt - unter strengen Auflagen.

Die neue Corona-Verordnung von Bund und Ländern hat den Amateursport ins Mark getroffen. Erneut dürfen Mannschaften nicht trainieren, Fitnessstudios sind geschlossen und Sporthallen sind zu. Einzig Individualsportarten sind seit dem 2. November 2020 noch erlaubt - für Tennis-Fans ein Grund zum Aufatmen. Doch die Anforderungen für ein Tennismatch nach Feierabend sind hoch.

Sportstätte: Platz oder Halle?

Im Gegensatz zu anderen Bundesländern (zum Beispiel Rheinland-Pfalz) darf in Baden-Württemberg auch weiterhin in der Halle Tennis gespielt werden. Voraussetzung für einen Trainings- oder Freizeitbetrieb ist allerdings, dass die Sportstätte nur alleine, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts genutzt wird. Anders als die Tennisverbände des Landes, definiert die Landesregierung die Tennishalle als Sportstätte und nicht den einzelnen Tennisplatz. Die neue Corona-Verordnung sieht daher vor, dass pro Halle nur noch zwei Personen um Spiel, Satz und Sieg kämpfen dürfen.

Training kann weiterhin stattfinden, aber nur einzeln

Unter diesen Bedingungen ist ein Trainingsbetrieb weiterhin denkbar, solange sich in der Halle ausschließlich ein Trainer und ein Spieler befinden. Gruppentraining wird es in den Tennis-Hallen des Landes bis mindestens Ende November nicht geben. Auch eine Aufteilung des Tennis-Platzes, um beispielsweise mehreren Trainingspaaren ein Kleinfeld-Training zu ermöglichen, ist verboten.

Abseits der Tennis-Halle dürfen auch die Umkleiden nur einzeln betreten werden, auf dem Weg dorthin sollen die Sportler Kontakte meiden.

An Turniere ist nicht zu denken

Der Württembergische Tennis-Bund und der Badische Tennisverband haben ihre Hallen-Saison und sämtliche Turniere bis zum 30. November 2020 ausgesetzt. Am 12. November schalten sich die Ministerpräsidenten der Länder erneut mit dem Chef des Bundeskanzleramts zusammen, um zu prüfen, ob die Maßnahmen wirken. Bis Ende November müssen Hobby-Tennisspieler im ganzen Land auch auf den vermeintlich schönsten Teil der Tennis-Einheit verzichten: Die Bewirtung nach dem Spiel durch die Vereinsgastronomie bleibt bis auf weiteres untersagt.

Mehr zur aktuellen Corona-Lage im Sport

Tennis | Corona Neue Corona-Verordnung in Rheinland-Pfalz: Wirbel um die Tennishallen

Es herrscht Unmut bei den Tennisvereinen in Rheinland-Pfalz. Anders als in anderen Bundesländern müssen Tennishallen im November geschlossen bleiben. Der erste Verein reichte deshalb bereits am Wochenende Klage ein.  mehr...

Breitensport | Pandemie Bekämpfung Die neue Corona-Verordnung und was sie für den Sport in Baden-Württemberg bedeutet

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat mit Beschluss vom 1. November 2020 ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die 6. Corona-Verordnung tritt am 2. November 2020 in Kraft.  mehr...

Sport | Corona Lockdown im Fitnesssport: Studiobetreiber sind schockiert und entsetzt

Nach den Corona-Einschränkungen im Frühjahr werden die Fitnessstudios im November wegen der Corona-Pandemie erneut geschlossen. Eine schwierige Situation für die Branche.  mehr...

STAND
AUTOR/IN