STAND
REDAKTION

Die Tennisspielerin Laura Siegemund aus Metzingen hat sich bei den Australian Open gegen eine Mitfavoritin aus dem Turnier verabschiedet. Die 31-jährige Schwäbin führte zwar mit 3:1 im ersten Satz, unterlag der tschechischen Mitfavoritin aber 3:6, 3:6.

Laura Siegemund aus Metzingen hat bei den Australian Open eine große Überraschung klar verpasst. Die 72. der Weltrangliste unterlag in der zweiten Runde wie erwartet der an Nummer zwei gesetzten Karolina Pliskova (Tschechien) mit 3:6, 3:6. Bei ihren bislang 14 Grand-Slam-Teilnahmen hat Siegemund (31) nur zweimal die dritte Runde erreicht.

Dauer

Dabei hatte das Match gegen die Halbfinalistin des vergangenen Jahres gut begonnen für die deutsche Außenseiterin. Siegemund (31) hatte im ersten Satz nach einem Break 3:1 in Führung gelegen, verlor dann aber sieben Spiele nacheinander. "Es war ein hässliches Match", sagte Pliskova über das bescheidene Niveau des Duells. Nach dem Ausscheiden von Siegemund sind von den fünf deutschen Damen noch Julia Görges (Bad Oldesloe) und Angelique Kerber (Kiel) im Wettbewerb.

STAND
REDAKTION