STAND
REDAKTEUR/IN

Fast fünf Monate hat kein offizielles Tennis-Turnier stattgefunden, jetzt geht es mit den Palermo-Open aus der Corona-Pause. Mit dabei ist auch die 32-jährige Laura Siegemund.

Laura Siegemund ist heiß auf Palermo. Nachdem sich die Stuttgarterin schon bei der "German Ladies Series" warmgespielt hat, fährt sie voller Vorfreude nach Sizilien, wo am Montag die Hauptrunde der ersten internationalen WTA-Turniers nach der Corona-Pause startet. "Ich habe jetzt ewig trainiert und bin heiß drauf, wieder Turnier-Matches zu spielen", sagte Siegemund im Gespräch mit SWR Sport vor dem Auftritt in Palermo.

Palermo als Testlauf für die US Open

Natürlich ist wegen der Corona-Pandemie alles anders bei diesem Neustart. Erst nach einem negativen Coronatest und Quarantäne während der Wartezeit konnten Siegemund, Simona Halep, Naomi Osaka und Co. die Anlage in Palermo betreten und trainieren. Das Turnier sieht Siegemund als Testlauf für die US-Open, die vom 31. August bis 13. September in New York stattfinden sollen. Heißt: Geht in Palermo vieles schief oder gibt es gar positive Corona-Fälle, sinken die Chancen auf einen Austragung des Grand-Slam-Turniers.

Siegemund geht jedoch ohnehin davon aus, dass die Organisatoren des Turniers von Flushing Meadows - ähnlich wie bei der NBA - für eine echte "Bubble" sorgen würden, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Leichtathletik | Kurpfalz-Gala Weitspringerin Malaika Mihambo sprintet in Weinheim auf Platz vier

Bei der Kurpfalz-Gala in Weinheim hat sich Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo erneut im Sprint ausprobiert. Es war ein gelungener Saison-Start.  mehr...

Leichtathletik | Speerwerfen Johannes Vetter meldet sich eindrucksvoll zurück

Vor nur einer Woche musste Speerwerfer Johannes Vetter den Wettkampf in Zweibrücken verletzungsbedingt und ohne gültigen Versuch abbrechen. Jetzt hat sich im finnischen Kuortane auf Rang zwei der Weltrangliste geschoben.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN