STAND

Tennisprofi Dominik Koepfer hat sich in Melbourne das Zweitrundenduell mit US-Open-Champion Dominic Thiem erkämpft.

Der 26 Jahre alte Schwarzwälder siegte in der ersten Runde der Australian Open glatt mit 7:5, 6:2, 6:4 gegen den Bolivianer Hugo Dellien. Kurz zuvor hatte der Weltranglistendritte Thiem nach kleineren Anlaufschwierigkeiten gegen den Kasachen Michail Kukuschkin mit 7:6 (7:2), 6:2, 6:3 gewonnen. "Es ist natürlich eine schwere Aufgabe, gegen einen Grand-Slam-Champion zu spielen", sagte Koepfer: "Aber ich freue mich darauf, es ist eine weitere Herausforderung für mich. Ich werde versuchen, ihm das Leben schwer zu machen."

Thiem zählt zu den Titelkandidaten

Der Österreicher Thiem begründete seinen holprigen Start mit dem ungewohnt schnellen Belag: "Ich mag es, Zeit zu haben. Der schnelle Platz nimmt sie mir ein bisschen weg, also ist das nicht perfekt." Thiem zählt zu den Titelkandidaten für das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres. Im Vorjahr stand er im Finale gegen Melbourne-Rekordchampion Novak Djokovic (Serbien), dessen Erstrundenduell gegen Jeremy Chardy (Frankreich) ebenfalls noch am Montag auf dem Plan steht.

Auch Grand-Slam-Rekordchampion Rafael Nadal aus Spanien haben die Buchmacher wie gewohnt auf dem Zettel. Keine Chance hatte hingegen Cedrik-Marcel Stebe (Vaihingen/Enz). Der 30-Jährige, der als Lucky Loser ins Hauptfeld nachgerückt war, verlor sein Erstrundenmatch gegen den kanadischen Jungstar Felix Auger-Aliassime (20) klar mit 2:6, 4:6, 2:6.

STAND
AUTOR/IN