Zverev fordert Federer heraus (Foto: Imago, Imago)

Tennis | Weissenhof Mischa Zverev: Der Federer-Forderer

AUTOR
Markus Sutera

Name: Mischa Zverev. Spitzname: Maschine. Vielversprechend betitelt ist der ältere Bruder des Top-Stars Alexander Zverev bereits. Ein Sieg gegen Roger Federer fehlt ihm aber noch.

Im Hause Zverev dreht sich alles um den kleinen gelben Ball. Der Weltranglisten-Dritte Alexander Zverev entwickelte die Liebe zum Tennis, als er seinen großen Bruder Mischa dabei bewunderte. Trainiert werden die beiden Profis aktuell von ihrem Vater Alexander Michailowitsch Zverev, dem ehemaligen sowjetischen Tennisspieler. Zunächst konzentrierte er sich auf die Karriere des neun Jahre älteren Mischa. Mittlerweile hat der 21-Jährige Alexander seinen Bruder Mischa (30) überholt. Alexander steht in der Weltrangliste nur noch einen Platz hinter seinem großen Vorbild: Roger Federer. Beim mit 729.340 Euro dotierten 40. Mercedes-Cup auf dem Weissenhof, will Mischa nun dem Vorbild seines Bruders das Comeback verderben.

Dauer

Sieg gegen Juschni

Der in Hamburg geborene Volleyspezialist hat das attraktive Achtelfinal-Duell mit Roger Federer beim Rasen-Turnier in Stuttgart erreicht. Mit dem umkämpften Sieg gegen den russischen Qualifikanten Michail Juschni zog der Hamburger ins Achtelfinale ein und fordert jetzt den Tennis-Topstar.

Dauer

"Hoffentlich schaffe ich es, bis Mittwoch mein bestes Tennis auf die Reihe zu kriegen“

Mischa Zverev

Federer mit Kaltstart

Mischa Zverev spielt, genau wie Federer, gerne auf Rasen. Vorteil Zverev: Er konnte den Rasen bereits unter Spielbedingungen gegen Michail Juschni testen. Vorteil Nummer zwei: Federer kommt aus einem Kaltstart. Der Schweizer legte eine rund zweieinhalb Monate lange Turnier-Pause ein und steigt erst im Achtelfinale in das Turnier ein. "Mal schauen, wie er sich hier fühlt. Natürlich denke ich, dass man in so einem Match mehr Chancen hat als wenn man im Halbfinale von Wimbledon gegen ihn spielt", sagte Zverev.

5:0 für Federer

Den Weltranglisten-Zweiten zu schlagen, wäre dennoch eine große Überraschung. Bislang hat Mischa Zverev alle fünf Duelle gegen den 20-fachen Grand-Slam-Champion verloren. Zuletzt trafen Federer und Zverev in Wimbledon im Vorjahr aufeinander, hier siegte der spätere Turniersieger in drei Sätzen.

Dauer

Auch im Vorjahr wäre es fast zum Duell Federer gegen Zverev gekommen - Federer verlor jedoch sein Auftaktmatch gegen Tommy Haas. Für Zverev war dann im Halbfinale gegen Feliciano Lopez Schluss. Nun kann die "Maschine“ den "Federer-Express“ bereits bei seinem ersten Auftritt auf dem Weissenhof stoppen.

Die Tennis-Brüder Alexander und Mischa Zverev stehen auch mal gemeinsam auf dem Feld. Über einen Sieg gegen Roger Federer würde sich auch Alexander freuen. (Foto: Imago, Imago)
Die Tennis-Brüder Alexander (links) und Mischa Zverev stehen auch manchmal gemeinsam auf dem Feld. Über einen Sieg seines Bruders gegen Roger Federer würde sich auch Alexander freuen. Imago Imago
AUTOR
Markus Sutera
STAND