Julia Görges muss in Stuttgart in Runde eins aufgeben (Foto: SWR, imago images / Michael Weber)

Tennis | WTA-Turnier in Stuttgart Görges gibt beim Tennis-Turnier in Stuttgart auf

Das hatte sich Julia Görges sicherlich ganz anders erhofft. Die Turnier-Siegerin von 2011 musste beim Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart gleich in der ersten Runde aufgeben.

Die angeschlagene Wimbledon-Halbfinalistin Julia Görges hat beim WTA-Tennisturnier in Stuttgart aufgegeben und ist damit gleich zum Auftakt gescheitert. Die 30-jährige Bad Oldesloerin lag am Mittwoch gegen die Russin Anastassija Pawljutschenkowa 6:4, 2:6, 0:4 (0:40) zurück, als sie die Erstrundenpartie vorzeitig beendete. Zu Beginn des dritten Satzes hatte die Weltranglisten-17. aus Bad Oldesloe eine medizinische Auszeit genommen.

Doch weder die Behandlung am Nacken noch die Ratschläge ihres Trainers Michael Geserer nach dem Satzausgleich und noch einmal bei 0:3 im entscheidenden Satz halfen. Nach 1:46 Stunden Spielzeit schulterte Görges ihre Tennistasche und verließ nach einer weiteren Enttäuschung die Arena.

Die Schleswig-Holsteinerin mit Wohnsitz in Regensburg hatte am vergangenen Wochenende nach der Absage der erkrankten Kerber die deutschen Fed-Cup-Damen als Nummer eins angeführt. Doch auch bei der erfolgreich gemeisterten Abstiegsrelegationspartie in Lettland hatte die Stuttgart-Siegerin von 2011 nicht überzeugt und war am zweiten Tag geschont worden.

Kvitova wahrt in Stuttgart Chance auf die Spitze

Die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova hat am Mittwochabend als erste Tennisspielerin das Viertelfinale erreicht und damit ihre Chance auf Platz eins in der Weltrangliste gewahrt. Die an Position drei gesetzte Tschechin gewann am Mittwoch ihr Achtelfinale gegen die belgische Qualifikantin Greet Minnen 6:1, 6:4. Kvitova könnte in der kommenden Woche die Japanerin Naomi Osaka an der Spitze der Weltrangliste ablösen. Voraussetzung dafür ist aber, dass sie das Turnier gewinnt und die Weltranglisten-Erste Osaka am Donnerstag ihr Achtelfinale gegen die Taiwanesin Hsieh Su-Wei verliert.

Deutsches Trio im Achtelfinale

Ein deutsches Trio steht dagegen im Achtelfinale. Am Donnerstag greift auch die Kielerin Angelique Kerber erstmals ins Turnier ein. Weil die Wimbledonsiegerin in ihrem ersten Einzel nach einem fiebrigen Infekt auf die Darmstädterin Andrea Petkovic trifft, ist eine deutsche Tennisspielerin sicher im Viertelfinale des Turniers. Auch Lokalmatadorin Laura Siegemund hatte den Sprung unter die besten 16 geschafft und will nun gegen die Lettin Anastasija Sevastova überraschen.

Porsche Tennis Grand Prix am Mittwoch
Spielerin A
Mandy Minella (Luxemburg)Belinda Bencic (Schweiz)2:6, 4:6
Wang Qiang (China)Hsieh Su-wei (Taiwan)6:4, 3:6, 4:6
Wera Igorewna Swonarjowa (Russland)Viktoria Asaranka (Weißrussland)5:7, 4:6
Donna Vekić (Kroatien)Giulia Gatto-Monticone (Italien)6:1, 7:5
Caroline Garcia (Frankreich)Anett Kontaveit (Estland)6:4, 6:3
Anastassija Pawljutschenkowa (Russland)Julia Görges (Deutschland)4:6, 6:2, 4:0 (Aufgabe)
Greet Minnen (Belgien)Petra Kvitová (Tschechien)1;6, 4:6
STAND