Balan und Moshenska 2018 (Foto: Imago, Imago)

Tanzen | GOC GOC 2019: Weltgrößtes Tanzturnier in Stuttgart

Seit dem 13. August wird in Stuttgart getanzt. Bei den "German Open Championships" misst sich die internationale Konkurrenz in Standard-, Latein- sowie Boogie-Woogie-Tanzen.

Wallende bunte Kleider, kunstvolle Frisuren und rhythmische Bewegungen, dazu spielt ein Orchester Live-Musik: Das sind die "German Open Championships" (GOC), deren 33. Ausgabe am 13. August startet. Beim größten Tanzturnier der Welt messen sich in diesem Jahr Sportler aus fast 60 Nationen. Mitten drin tanzt das deutsche Latein-Top-Paar Marius-Andrei Balan und Khrystyna Moshenska.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Vize-Europameister auf dem Weg zur Titelverteidigung


Balan (28) und seine Partnerin Moshenska (29) konnten in diesem Jahr bereits Erfolge sammeln. Bei den Europameisterschaften im Mai gewannen sie wie im Vorjahr die Silbermedaille. Zudem sicherte sich das Paar des Schwarz-Weiss-Clubs Pforzheim zum vierten Mal die Deutsche Meisterschaft. In Deutschland sind Balan und Moshenska, die seit 2014 zusammen tanzen, die unangefochtene Nummer eins der Latein-Tänzer. In der Weltrangliste stehen sie hinter dem russischen Paar Armen Tsaturyan und Svetlana Gudyno auf Platz zwei.

Vergangenes Jahr gewannen Balan und Moshenska den "WDSF Grand Slam Latein" im Rahmen des GOC in Stuttgart. Diesen Sieg wollen sie gerne wiederholen.

Dauer


Fünf Tage Tanz-Fieber in Stuttgart

Mehr als 5.000 Tänzerinnen und Tänzern starten bei insgesamt 45 Einzel-Turnieren. Zum 16. Mal ist Stuttgart Bühne für das größte Tanzturnier der Welt. Neben Wettbewerben der internationalen Tanz-Elite messen sich vom 13. bis zum 17. August auch Amateure aller Altersstufen in der Stuttgarter Liederhalle. Zudem stehen zwei Entscheidungen der Rollstuhl-Tänzer an.

Im Zentrum stehen freilich die Europameisterschaft der Boogie-Woogie-Paare sowie die Grand Slams im Latein- und Standard-Tanz. Stuttgart ist die einzige deutsche Grand-Slam-Station im internationalen Turnier-Kalender.

STAND