Armwrestler Rosa Hoppe und Eric Hoppe von den Baden Bisons (Foto: SWR)

Armwrestling

Rosa und Eric Hoppe: Das starke Armwrestling-Paar der Baden Bisons

STAND
AUTOR/IN

Rosa und Eric Hoppe sind mehrfache nationale und internationale Champions im Armwrestling. Sie sind seit vergangenem Jahr verheiratet und treten gemeinsam für die Baden Bisons an.

Wir sind bei Eric und Rosa Hoppe in Malsch bei Pforzheim zu Besuch. Hier leben die beiden gemeinsam mit Erics Eltern in einem mittelständischen Wohnhaus. Trotz ihrer vielen Erfolge verdienen sie mit ihrem Sport Armwrestling kaum Geld. Eric arbeitet hauptberuflich als Bürokaufmann und Rosa als Küchenhilfe. Oft müssen sie Reisekosten und Startgeld aus eigener Tasche bezahlen. Armwrestling ist für sie ein Draufzahlgeschäft und das, obwohl ihr Trainingsraum übersät ist mit Medaillen, Pokalen und Urkunden. Eric ist vierfacher Deutscher Meister. Beim World Cup 2018 in Polen wrestlete er sich sogar auf den ersten Platz. Seine Frau gewann zweimal den nationalen Titel in Costa Rica und ist amtierende Weltmeisterin mit ihrem rechten Arm. Mit dem Linken ist sie Vize-Weltmeisterin.

Armwrestling ist mehr als nur ein Kneipenvergnügen

Armwrestling stammt ursprünglich vom klassischen Armdrücken ab, unterscheidet sich mittlerweile aber deutlich von dem Kneipenvergnügen. Es ist ein Ganzkörpersport. Die Kontrahenten stehen sich an einem genormten Wettkampftisch gegenüber und drücken mit ihrem kompletten Gewicht auf den Arm des Gegners ein. Wer sein Gegenüber zuerst mit dem Handrücken in ein Polster auf dem Tisch zwingt, gewinnt. "Wichtig ist, dass Hand und Schulter immer eine Einheit bilden. Der Körper geht mit, damit man sich keine Gelenke verletzt", erzählt uns Lothar Hoppe. Er ist der Vater von Eric und war selbst Armwrestler. Mittlerweile fungiert der 80-jährige als Teambetreuer der Baden Bisons. Beim Training und bei Wettkämpfen ist er immer dabei und geht ab und an noch selbst an den Wettkampftisch.

Als Wettkampfsport folgt Armwrestling klaren Regeln und auch auf die richtige Technik kommt es an. "Die Technik macht 40 bis 45 Prozent aus. Der Rest ist Stärke“, erklärt Lothar Hoppe. Einen großen Teil des Kampfes machen bereits die zwei Minuten vor dem Startkommando des Schiedsrichters aus. Hier versuchen die Kontrahenten, sich durch einen optimalen Startgriff einen entscheiden Vorteil für den Wettkampf zu sichern. Vor allem bei ähnlich starken Gegnern ist dieser Startgriff mit entscheidend für den Ausgang des Duells. Der eigentliche Wettkampf startet nach dem "Go" des Unparteiischen und ist in ungefähr 90 Prozent der Fälle nach nur einer Sekunde entschieden. Nur wenn die zwei Kontrahenten fast exakt gleichstark sind, gibt es längere Duelle von bis zu 40 Sekunden.

Aus Versehen den Armwrestling-Europameister geschlagen

Die Begeisterung für Armwrestling hat Eric Hoppe von seinem Vater Lothar. Als Handwerker hat dieser eine kräftige Statur und große Hände. In einem Fitnessstudio wurde Lothar Hoppe wegen seines starken Körperbaus von einem ihm fremden Mann zu einem Armwrestling-Wettkampf herausgefordert. Lothar Hoppe schlägt den Mann, sehr zum Erstaunen der anwesenden Besucher des Fitnessstudios. Nachdem Lothar ein zweites und drittes Mal gewinnt, drückt der Herausforderer mit beiden Händen, doch wieder gewinnt Lothar. Die anwesenden Leute staunen nicht schlecht, denn was alle außer Lothar selbst wissen: Er hat gerade aus Versehen den amtierenden Europameister im Armwrestling, Michael Bociu, geschlagen. Sein Sohn Eric war damals dabei und sofort begeistert: "Ich war damals fünf oder sechs und habe gesagt: Vater, ich möchte das unbedingt machen.

Liebe auf den ersten Blick

Seine Frau Rosa lernt Eric übers Internet kennen. Auf YouTube stolpert er zufällig über Videos von WM-Kämpfen der amtierenden Weltmeisterin. "Als ich sie das erste Mal in einem YouTube-Video gesehen habe, habe ich mir gedacht: Wow! Was für eine Frau! Wie stark und wie hübsch“, berichtet Eric begeistert. Nach der WM fasst er sich ein Herz und schreibt Rosa auf Facebook. Rosa lebt zu diesem Zeitpunkt in ihrem Geburtsland Costa Rica. Sie spricht nur Spanisch und kaum Englisch. Da Eric der spanischen Sprache nicht mächtig ist, ziehen die beiden in ihrer Kommunikation Online-Übersetzer zur Hilfe. Aus dem anfänglichen Textchat werden mit der Zeit ausführliche Videotelefonate. "Die Ausstrahlung war wunderbar und wir haben viel gelacht. Meistens gingen die Telefonate drei bis vier Stunden“, schwärmt Eric. Die beiden 42-jährigen Armwrestler verlieben sich ineinander und Eric lädt Rosa nach Deutschland ein.

An ihrem Geburtstag im August 2020 führt Eric seine Frau zu einem Spaziergang ans Residenzschloss in Raststatt, kniet vor ihr nieder und macht den Heiratsantrag. Rosa gibt ihm das Ja-Wort. "Ich habe geweint. Es war unbeschreiblich“, erinnert sich Rosa an den Antrag. Knapp ein Jahr später heiraten die beiden und seit Januar wohnt Rosa fest in Deutschland.

Baden Bisons: Eine starke Gemeinschaft

Eric und Rosa Hoppe treten beide für den 2006 von Eric gegründeten Armwrestlingverein Baden Bisons aus Ispringen an. Internationalität und Inklusion sind für den Verein wichtige Werte. Die 75 Mitglieder kommen aus den verschiedensten Ländern. Einer von ihnen ist Ruslan Chuliiev. Der ukrainische Para-Armwresler floh mit seiner Frau und seinen beiden 13-jährigen Kindern vor dem Krieg aus der Ukraine. Eric Hoppe, der Chuliiev von internationalen Turnieren kannte, war dessen erster Ansprechpartner in Deutschland. Eric holte Ruslan Chuliiev nach Malsch und sammelte Spenden und Kleidung im Verein. Auch eine vorübergehende Bleibe bei Bekannten der Familie Hoppe hat Eric organisiert.

Der halbseitig-gelähmte Chuliinev hat beim Verein zudem ideale Trainingsvoraussetzungen. Die Baden Bisons sind nach eigener Aussage der einzige Verein in Deutschland mit einem speziellen Armwrestling-Tisch für Para-Sportler. Diese treten im Gegensatz zu den Armwrestlern ohne körperliche Beeinträchtigung im Sitzen an. Genau wie Chuliiev hat auch Eric Hoppe seit seiner Geburt eine Halbseitenlähmung. Aus diesem Grund ist ihm das Thema Inklusion persönlich besonders wichtig.

Rosa Hoppe: Eine starke Frau in einer Männerdomäne

Da sich aktive Armwrestlerinnen in Deutschland an einer Hand abzählen lassen, trainiert Rosa immer mit den Männern der Baden Bisons und hält da gut mit. "Rosa ist die stärkste Frau, die ich je erlebt habe", erzählt uns Teamkollege Daniel Fedra, der seit zwei Jahren bei den Baden Bisons aktiv ist. Ihre Stärke möchte sie am liebsten mit der Titelverteidigung bei der diesjährigen WM in der Türkei unter Beweis stellen. Dort geht sie erneut für Costa Rica an den Start. Bei künftigen Internationalen Turnieren wird sie aber voraussichtlich für Deutschland starten. Die Voraussetzung hierfür ist, dass sie mindestens ein Jahr in Deutschland lebt und trainiert. Eric Hoppe ist bei der WM ebenfalls mit dabei. Auch er erhofft sich einen weiteren Titel, damit die Trophäensammlung im Keller der Familie Hoppe künftig noch größer wird.

Weitere Themen:

Tübingen

Armwrestling Felix Sieghörtner - Vom Bundesliga-Basketball zur Armwrestling-Elite

Felix Sieghörtner tritt jetzt erstmals bei der Deutschen Meisterschaft im Armwrestling an und sichert sich direkt einen Titel. Vorher spielte er Basketball bei den Tigers Tübingen.  mehr...

Pirmasens

Armdrücken als Profisport Deutsche Meisterschaft im Armwrestling in Pirmasens

Armdrücken – kennen einige von früher aus der Schule oder aus der Kneipe. Aber Armdrücken ist nicht nur eine kleine Kraftprobe für die Freizeit. Das gibt es auch als professionelle Sportart, heißt dann Armwrestling. Am vergangenen Wochenende gab es in Pirmasens sogar die Deutsche Meisterschaft im Armwrestling.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Heilbronn

Pulldogs Germany Die Armwrestler vom TSV Güglingen

Durch die sozialen Medien bekommt das professionelle Armwrestling als Vereinssport immer mehr Zulauf. So wie auch die Pulldogs Germany vom TSV Güglingen im Kreis Heilbronn.  mehr...

STAND
AUTOR/IN

Mehr Sport

Stuttgart

Landessportverband BW Jubiläumspreis für Joachim Löw - Armen Mkrtchyan ist Trainer des Jahres 2021

Sie motivieren, fördern, fighten, organisieren, korrigieren - die Trainer und Trainerinnen in Baden-Württemberg arbeiten oftmals unermüdlich im Hintergrund am Erfolg ihrer Schützlinge. Der Landessportverband Baden-Württemberg hat nun einige von ihnen ausgezeichnet.  mehr...

Ulm

Basketball | Karriereende Abschied vom Nacktkellner: Ulmer Basketballer Per Günther beendet Karriere

Nach 500 BBL-Spielen ist für Per Günther Schluss. Die Liga und sein Klub ratiopharm Ulm verlieren ein besonderes Exemplar.  mehr...

Schwäbisch Gmünd

Wintersport | Skispringen Olympiasiegerin Carina Vogt beendet ihre Karriere

Erste Skisprung-Olympiasiegerin der Geschichte und fünf WM-Titel in vier Jahren: Carina Vogt (Schwäbisch Gmünd), eine der erfolgreichsten Skispringerinnen der Welt, verkündete am Freitag ihr Karriereende.  mehr...