Trainer Markus Scherer vom VfK Schifferstadt (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Ringen | Personalie Markus Scherer tritt als Trainer des VfK Schifferstadt zurück

AUTOR/IN

Markus Scherer ist als griechisch-römisch-Trainer des VfK Schifferstadt zurückgetreten. Zwei Wochen nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Deutschen Ringerliga (DRL) gab der 56-Jährige bekannt, dass er sich künftig nur noch um den Nachwuchs beim VfK kümmern wolle.

"Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören", begründete Scherer gegenüber dem SWR seinen Entschluss: "Und ich glaube nicht, dass man den Erfolg in der DRL noch toppen kann."

Dauer

Scherer war die über 30 Jahre lang die prägende Figur des VfK Schifferstadt. Als Ringer und Trainer gewann er mit dem Verein fünf Meistertitel. Auch in schlechten Zeiten blieb er dem VfK treu. Sechs Jahre nach der Insolvenz im Jahr 2007 führte er den Klub 2013 wieder in die erste Liga. Seinen größten Erfolg auf der Matte erkämpfte er sich 1984 in Los Angeles, als er bei den Olympischen Spielen die Silbermedaille gewann.

Dauer
AUTOR/IN
STAND