STAND
AUTOR/IN

Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth startet auf dem Mannheimer Maimarkt-Turnier mit ihren beiden Top-Pferden Weihegold und Bella Rose - eine ungewöhnliche Entscheidung in außergewöhnlichen Zeiten.

Genüsslich streckt Bella Rose ihren Kopf in die Höhe, zieht eine Schnute und macht Isabell Werth klar: "Mach genau so weiter!". Die Fuchs-Stute steht in ihrer Box auf dem Mannheimer Maimarkt-Turnier, ihre Reiterin steht mit einem Grinsen daneben und krault sie weiter. "So Bellachen", sagt Isabell Werth liebevoll zu ihrer Stute, tätschelt sie noch einmal und läuft zur nächsten Box. Bella Rose schaut missmutig hinterher: "Da wird sie direkt eifersüchtig".

In der Nachbarbox steht Weihegold, das zweite Top-Pferd von Isabell Werth. Mit beiden startet sie auf dem Mannheimer Maimarkt-Turnier. Eher ungewöhnlich: "Normalerweise lege ich großen Wert darauf, die Pferde einzeln mitzunehmen und vorzubereiten. Aber aufgrund der Situation will ich nicht, dass mir hinterher die Zeit davon läuft."

Mannheim als Vorbereitung auf die Olympischen Spiele

Denn die Deutschen Meisterschaften und die Olympischen Spiele in Tokio rücken immer näher. Und es gibt nur wenige Top-Turniere auf denen Isabell Werth mit ihren Pferden Wettkampf-Erfahrung sammeln kann. Deswegen entschied sich die Rheinbergerin spontan dazu, ausnahmsweise mit beiden Stuten zu starten.

Viele Turniere mussten oder müssen weltweit wegen der Corona-Pandemie und dem gefährlichen Pferde-Herpes abgesagt werden. Das Mannheimer Maimarkt-Turnier kann nur wegen eines ausgeklügelten Hygiene-Konzepts und unter strikten Auflagen stattfinden. "Wir sind alle sehr froh und dankbar, dass wir hier herkommen dürfen. Die Bedingungen was Stallungen, was Böden, was Arena angeht, sind Gott sei Dank unverändert", erzählt Isabell Werth im Interview mit SWR Sport.

Bella Rose oder Weihegold - Wer fliegt nach Tokio?

Vor Ort ist auch Dressur-Bundestrainerin Monica Theodorescu. Sie sichtet potenzielle Paare für Tokio. Isabell Werth belegt mit Bella Rose und Weihegold zurzeit die ersten beiden Plätze in der Dressur-Weltrangliste. Im Hinblick auf die Olympischen Spiele hat "Weihe einen absoluten Vorteil", erzählt Isabell Werth. Noch will sie aber auch nicht ausschließen, dass Bella Rose mit nach Tokio fliegt.

Die Fuchs-Stute, mit der Isabell Werth schon Einzel-Weltmeisterin wurde, gewann am Mittwoch nach zweijähriger Turnierpause den Grand Prix mit 81,304 Prozentpunkten - trotz eines Patzers. Aber auch Weihegold gewann ihre erste Prüfung. Noch aber sind ihre beiden Pferde "nicht in Topform", erzählt Isabell Werth. Das müssen sie jetzt aber auch noch nicht sein, denn die Saison-Höhepunkte kommen erst noch.

Mannheim

In Zeiten von Corona und Pferde-Herpes Peter Hofmann: Macher des Mannheimer Maimarkt-Turniers

Trotz Corona-Pandemie und Pferde-Herpes findet seit Mittwoch das Mannheimer Maimarkt-Turnier statt - wenn auch unter Auflagen. Turnierdirektor Peter Hofmann will damit ein Zeichen setzen.  mehr...

Framersheim

"Nicht einfach, das mental abzuarbeiten" Dorothee Schneider nach Schlüsselbeinbruch: "Hoffe, die Zeit heilt alle Wunden"

Zehn Tage sind vergangen, seitdem Dorothee Schneider durch den tragischen Zusammenbruch ihres Pferdes "Fohlenhof’s Rock’n Rose" einen Schlüsselbeinbruch erlitt. SWR Sport hat sie besucht.  mehr...

Pforzheim

Aorta-Abriss | Erklärung Stute von Dorothee Schneider tot: Wie kann ein Aorta-Abriss passieren?

Der plötzliche Tod des Dressur-Pferdes von Olympiasiegerin Dorothee Schneider ist noch immer ein Schock. Stefanie Petzoldt, Tierärztin der Pferdeklinik an der Rennbahn in Iffezheim, erklärt SWR Sport die mögliche Todesursache: einen Aorta-Abriss.  mehr...

STAND
AUTOR/IN