Michael Jung bei den German Masters in Stuttgart (Foto: Imago, imago images/Hartenfelser)

Reiten | Weltcup in Stuttgart Michael Jung - der Alleskönner

Entspannt, gelassen, unauffällig- so erleben ihn seine Fans und Konkurrenten. Und doch ist Michael Jung ein Star. Der Vielseitigkeits-Olympiasieger hat alles gewonnen. Jetzt verfolgt er ein neues Ziel.

Die Beine still zu halten, gehört wohl nicht zu Jungs größten Stärken. Denn statt Vielseitigkeits-Winterpause steht bei dem 37-Jährigen aus Horb am Neckar Spring-Action auf dem Programm. Die Fans freut's. Schließlich ist Michael Jung Publikumsliebling, auch bei den German Masters in Stuttgart, wo er sich mit den Springreiter-Spezialisten am Sonntag im Weltcup messen will.

Dauer

Am Anfang sollen sie ihn dafür belächelt haben. Inzwischen ist das ganz anders. "Ich glaube, es gibt nichts, das Michael Jung nicht kann. Auch im Springsport nicht. Von seinen reiterlichen Skills sucht das seines Gleichen", lobt Spring-Ass Ludger Beerbaum.

Für den Springparcour hat Jung gleich drei vierbeinige Spezialisten mit nach Stuttgart gebracht. Er will nichts dem Zufall überlassen und hat sich wie immer bestens vorbereitet. "Die große Herausforderung ist, dass im Springen einfach alles so unheimlich schnell geht und viel Technik in den Parcours ist. Da muss man hochkonzentriert sein", analaysiert Jung bei den German Masters.

König der Buschreiter ist er schon. Jetzt will Jung seine Chance nutzen und auch bei den Springreitern vorne mitspielen. "Ein ganz großes Ziel ist natürlich Punkte zu sammeln, vielleicht sogar zum Weltcup-Finale zu kommen. Das wäre natürlich ein ganz großes Ziel." Und es wäre keine Überraschung. Schließlich ist er nicht nur ein gelassener Typ, sondern wohl der kompletteste Reiter der Welt.

REDAKTION
STAND