Gespannfahrer in Donaueschingen (Foto: SWR, SWR)

Pferdesport | CHI Deutsche Gespannfahrer holen sich den EM-Titel

Die deutschen Gespannfahrer haben sich bei der Heim-EM in Donaueschingen den Titel geholt. Die Mannschaft siegte vor den Teams aus Belgien und Frankreich.

Es war ein erfolgreicher Auftritt für die deutsche Mannschaft der Vierspännerfahrer bei der Europameisterschaft: das erste Team-Gold für ein deutsches Viergespann-Team bei einem europäischen Championat und das vor heimischer Kulisse in Donaueschingen. Die Equipe um Michael Brauchle, Anna Sandmann und Georg von Stein war mit einem Vorsprung aus der Dressur und dem Gelände in das abschließende Hindernisfahren gegangen und konnte diesen gegen die Verfolger aus Belgien und Frankreich verteidigen.

Nicht fehlerfrei, aber als Team erfolgreich

In der letzten Disziplin des Hindernisfahrens blieb zwar keiner der deutschen Fahrer fehlerfrei - Anna Sandmann leistete sich einen Zeitfehler, ihre beiden Kollegen bekamen jeweils drei Punkte für einen Abwurf -, dennoch reichte der Vorsprung für die Goldmedaille. In der Einzelwertung rutschte Georg von Stein durch seinen Fehler jedoch noch vom Podest und musste die Bronzemedaille dem Belgier Glenn Gerts überlassen, der fehlerfrei blieb. Den Einzeltitel der Vierspännerfahrer sicherte sich erstmals der Niederländer Bram Chardon vor dem Franzosen Benjamin Aillaud.

STAND