STAND
REDAKTEUR/IN

Die Tour de France wird 2021 höchstwahrscheinlich ohne den deutschen Hoffnungsträger Emanuel Buchmann stattfinden. Der 28-Jährige peilt einen Start beim Giro d'Italia statt bei der Frankreich-Rundfahrt an, wie er bei einer digitalen Medienrunde seines Teams Bora-hansgrohe bestätigte.

"Der Plan ist, dass ich mich auf den Giro konzentriere. Bei der Tour-Strecke haben wir entschieden, dass die Tour nicht wirklich für mich gemacht ist", sagte der Ravensburger.

"Sehe beim Giro größere Chancen"

Das Profil mit vielen Zeitfahr-Kilometern und wenigen Bergankünften komme dem Tour-Vierten von 2019 nicht unbedingt entgegen. "Da sehe ich beim Giro die größere Chance, vorne reinzufahren", fügte Buchmann an.  Er äußerte zwar erneut sein großes Karriereziel, die Tour einmal auf dem Podium zu beenden - 2021 sei angesichts der Streckenführung aber nicht das richtige Jahr dafür.

Der Giro (8. bis 30. Mai) passt Buchmann zudem besser als die Tour (26. Juni bis 18. Juli) in seine Saisonplanung, die auch einen Start beim olympischen Radrennen in Tokio am 24. Juli beinhaltet. Von seinen Sturzverletzungen, die ihn lange behinderten, spürt Buchmann indes nichts mehr: "Mir geht es ganz gut. Ich hatte jetzt eine längere Pause, die Verletzungen sind auskuriert, ich sitze seit November auf dem Rad."

Die meistgeklickten Artikel auf swr.de/sport

Stuttgart

Fußball | Bundesliga VfB-Experte Marko Schumacher: Hitzlsperger erweckt "fatalen Eindruck"

Es gibt neue Entwicklungen in der mutmaßlichen Datenaffäre beim VfB Stuttgart. Marko Schumacher, Sportredakteur der "Stuttgarter Zeitung", spricht im SWR-Interview über den Stand der Ermittlungen und die Rolle des VfB-Vorstandsvorsitzenden Thomas Hitzlsperger.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Der VfB Stuttgart - eine schrecklich zerstrittene Familie

Der Machtkampf beim VfB Stuttgart zwischen Vorstandschef Thomas Hitzlsperger und Präsident Claus Vogt spaltet den Verein in zwei Lager. Die Atmosphäre beim Fußball-Bundesligisten ist vergiftet, es herrscht ein Klima des Misstrauens. Eine Lösung ist nicht in Sicht.  mehr...

DFB | Integrationsbeauftragter Wegen Nebentätigkeit: DFB und Integrationsbeauftragter Cacau beenden Zusammenarbeit

Der Deutsche Fußball-Bund und sein Integrationsbeauftragter Cacau beenden die Zusammenarbeit. Dies teilte der DFB am Mittwoch mit.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN