STAND
REDAKTEUR/IN

Tennisspielerin Laura Siegemund hat sich nach der ersten Nacht in Tokio verwundert darüber gezeigt, wie einfach das olympische Dorf aufgebaut ist. Außerdem hat der Tennisbund bestätigt, dass Anna-Lena Friedsam im Einzel starten darf.

"Ich bin überrascht, wie spartanisch es ist. Spartanisch ist es immer. Es ist aber ja fast ein bisschen Rohbau-Atmosphäre. Ich bin überrascht, mit wie wenig Liebe es hergerichtet ist", sagte die 33-Jährige.

Keine Tapete und Plastikstühle

An den Wänden sehe man beispielsweise Nägel. "Da ist gar keine Tapete", berichtete Siegemund. "Der Stuhl ist aus einem Guss, so ein Plastikstuhl", listete die Weltranglisten-61. auf. "Im Dorf ist dann kein Rasenstück, da haben sie einen grünen Outdoor-Teppich hingelegt. Hätte man das grün bepflanzt, sähe es ganz anders aus. Funktional ist es trotzdem", meinte sie.

Fed-Cup-Trainer Rainer Schüttler kommentierte: "Man muss es so nehmen, wie es ist. Wir spielen Olympia, wie geil ist das eigentlich in dieser Zeit."

Tennisspielerin Friedsam bei Olympia in Tokio auch im Einzel dabei

Schüttler und der Sportdirektor des Deutschen Tennis Bundes, Klaus Eberhard, haben außerdem bestätigt, dass Anna-Lena Friedsam als dritte deutsche Tennisspielerin im Einzel-Wettbewerb der Olympischen Spiele in Tokio starten darf. Die 27-Jährige aus Andernach zählt neben der Schwäbin Siegemund und der Neumünsteranerin Mona Barthel zum Teilnehmerfeld.

Meistgeklickt

Kitzbühel

Fußball | Bundesliga Almdudler, Kalajdzic und gute Laune - der VfB Stuttgart blickt mit Zuversicht Richtung Saisonstart

Die Bedingungen in Tirol sind optimal, Sonne, 27 Grad und blauer Himmel. Und der Kader des VfB Stuttgart steht auch. Fast. Die Frage lautet: Bleibt Sasa Kalajdzic?  mehr...

Tübingen

Leichtathletik | Olympia Warum Olympia ein Läuferpaar trennt

Es ist wohl der Traum eines jeden Sportlers, einmal bei den Olympischen Spielen zu starten. Auch für Marcel Fehr und Hanna Klein. Dafür trainieren sie seit Jahren gemeinsam - als Paar. Doch der Traum von Tokio ging für die beiden nur zur Hälfte in Erfüllung.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga FCK freut sich auf Fans zum Saisonauftakt - mobile Impfstation im Einsatz

15.000 Zuschauer haben die Ordnungsbehörden der Stadt Kaiserslautern für das Heimspiel der Roten Teufel gegen Eintracht Braunschweig zugelassen. Doch die Corona-Inzidenzwerte steigen täglich.  mehr...

Tokio

Ticket to Tokio | Olympische Spiele Wegen Corona: Dressurreiterinnen nicht bei Olympia-Eröffnungsfeier

Ab Samstag gehören sie zu den großen Medaillen-Hoffnungen im deutschen Olympia-Team, doch einen Tag zuvor verzichten sie auf die Teilnahme an der Eröffnungsfeier: die Dressurreiterinnen Isabell Werth, Jessica von Bredow-Werndl und Dorothee Schneider.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Teamcheck 1. FC Kaiserslautern: Bitte keine Saison wie die letzte!

Am kommenden Wochenende beginnt die Saison in der 3. Liga. Der FCK tut sich schwer, ein klares Saisonziel zu formulieren. Klar ist nur: Eine Saison wie die letzte will keiner am Betze noch einmal erleben.  mehr...

Tübingen

12 Stunden die Schönbuchsteige rauf und runter Tübinger Extremsportler Hagendorff schafft neuen Weltrekord

Der Tübinger Wissenschaftler und Radrennfahrer Thilo Hagendorff hat am Mittwoch einen neuen Weltrekord aufgestellt. Mit seinem Fahrrad fuhr er die meisten Höhenmeter in 12 Stunden.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga Vor Saisonstart - 1. FC Kaiserslautern blickt optimistisch in die Zukunft

Die 3. Liga startet in die neue Saison. Corona schränkt den Spielbetrieb zwar weiterhin ein – trotzdem steigt beim 1. FC Kaiserslautern die Vorfreude.  mehr...

Bad Häring/Tirol

Fußball | Bundesliga Mainz 05: Zusammen ist man nicht allein

Mainz 05 arbeitet im Trainingslager in Österreich an seiner größten Stärke – dem Zusammenhalt. Mit dieser Tugend will Trainer Bo Svensson sein Team für die 13 Bundesliga Saison in Folge fitmachen.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga So bewertet Blogger Ron Merz den Porth-Rücktritt beim VfB Stuttgart

Die Mitgliederversammlung des VfB Stuttgart hat Spuren hinterlassen. Eine davon ist der Rücktritt von Wilfried Porth als Aufsichtsrat der VfB AG. Und das ist auch gut so, meint VfB-Blogger Ron Merz.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN