Jürgen Scholz tritt die Nachfolge von Elvira Menzer-Haasis (Albstadt) an, die nach sechs Jahren nicht mehr kandidiert hat (Foto: IMAGO, Pressefoto Baumann)

Sport | LSVBW

Jürgen Scholz führt künftig den Sport in Baden-Württemberg

STAND

Jürgen Scholz ist der neue Präsident des Landessportverbandes Baden-Württemberg (LSVBW).

Der 61-jährige Bürgermeister von Sersheim wurde in Offenburg von den 170 Delegierten in einer geheimen Wahl mit einer Zustimmung von 96,6 Prozent an die Spitze der Dachorganisation des organisierten Sports in Baden-Württemberg gewählt.

Scholz, der krankheitsbedingt nicht bei der Mitgliederversammlung anwesend sein konnte, war der einzige Kandidat und ist der achte LSVBW-Präsident. Er tritt die Nachfolge von Elvira Menzer-Haasis (Albstadt) an, die nach sechs Jahren nicht mehr kandidiert hat.

"Ich will versuchen noch mehr ein Wir-Gefühl zu schaffen, die Atmosphäre durch eine positive Motivation zu verbessern und die gemeinsamen Werte des Sports zu stärken", sagte Scholz in einer Videobotschaft. Der LSVBW vertritt als größte Personenorganisation des Landes mit 3,9 Millionen Mitgliedschaften in 11.230 Sportvereinen.

STAND
AUTOR/IN
SWR

Mehr Sport

Stuttgart

Turnen | EM Bronze für Kim Bui und Elisabeth Seitz mit dem Team

Grenzenloser Jubel bei den Stuttgarter Turnerinnen Kim Bui und Elisabeth Seitz: Bei den Heim-Europameisterschaften in München holen sie erstmals eine Team-Medaille.  mehr...

Mainz

Leichtathletik | European Championships Zehnkämpfer Niklas Kaul geht mit großem Ambitionen in die Heim-EM

Nach Platz sechs bei der WM in Eugene ist Zehnkämpfer Niklas Kaul heiß auf die Heim-EM. In München will der 24-Jährige noch einmal nachlegen.  mehr...

Neckarsulm

Countdown läuft Fußball-WM in Katar: Weniger Sponsoren für Public Viewing-Veranstaltungen

Wenn in knapp 100 Tagen die Fußball-WM in Katar beginnt, ist bei uns Winter. Ein Public Viewing in Biergärten oder auf Marktplätzen könnte ungemütlich werden. Den Eventmanagern macht nicht nur der Winter, sondern auch das schlechte Image der WM zu schaffen.  mehr...