STAND
REDAKTEUR/IN

Der zweimalige Motorrad-Weltmeister Sandro Cortese denkt nach seinem schlimmen Unfall in Portimao (Portugal) nicht an ein schnelles Comeback im Rennsport.

"Ich bin sehr dankbar, noch am Leben zu sein", sagte der Berkheimer, er sei jetzt zumindest "endlich schmerzfrei".

Cortese war Anfang August im Rahmen der Superbike-WM schwer gestürzt und hatte sich den siebten Brustwirbel, vier Rippen und das rechte Schienbein gebrochen. Doch es hätte noch schlimmer ausgehen können. "Ich war kurz davor, im Rollstuhl zu sitzen", sagte der 31-Jährige.

Eine Operation folgt noch

Die Genesung schreitet weiter voran, inzwischen kann Cortese "immer mehr trainieren". Doch eine Operation kommt noch auf ihn zu, "um ein paar Platten herausnehmen zu lassen, möglicherweise im April".

Motorsport | Motorrad Nach OP: Ex-Motorradweltmeister Sandro Cortese wartet auf Heimflug

Nach seinem schlimmen Sturz bei der Superbike-WM in Portugal wurde der Berkheimer am siebten Brustwirbel operiert. Jetzt soll er nach Deutschland zurückkehren - und muss voraussichtlich noch mal unters Messer.  mehr...

"Mein Ziel ist es, wieder zu 100 Prozent fit zu werden"

Grundsätzlich will Cortese, Weltmeister in der Moto3 (2012) und in der Supersport-Klasse (2018), irgendwann wieder Rennen fahren. "Mein Wunsch ist es, mit einem wettbewerbsfähigen Team auf ein Motorrad zu steigen", sagte der langjährige Moto2-Pilot. Er sei noch "nicht zu alt, um Rennen zu fahren. Mein Ziel ist es, wieder zu 100 Prozent fit zu werden, und wenn sich die Gelegenheit ergibt, werde ich sie nutzen".

Die meistgeklickten Artikel auf swr.de/sport

Stuttgart

Schulsport | Hintergrund Kein Sportunterricht: "Schulen haben eine Verpflichtung für die Gesundheit ihrer Kinder"

Der Präsenzunterricht kann unter Einschränkungen an Grundschulen und Abschlussklassen wieder durchgeführt werden. Allerdings sieht die Verordnung des Kultusministeriums keinen Sportunterricht vor. Bekommt die Bewegung der Jugendlichen zu wenig Beachtung?  mehr...

Stuttgart

Beachvolleyball Beachvolleyball in Katar: Borger kritisiert Weltverband, Veranstalter widerspricht

Karla Borger (32) nimmt nach dem aufsehenerregenden Startverzicht des besten deutschen Beachvolleyball-Duos für das Turnier in Doha den Weltverband in die Pflicht.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Besondere Vertragsklausel: Wie geht es für Didavi beim VfB Stuttgart weiter?

In dieser Saison kam Daniel Didavi in 14 von 22 Bundesligaspielen für den VfB Stuttgart zum Einsatz. Laut eines Medienberichts könnte diese Quote Auswirkungen auf seine sportliche Zukunft haben.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN